Kurzer Halt vor dem historischen Rathaus

Olympischer Fackellauf: Hunderte freuten sich in Melsungen

+
Teilen die Erinnerungen an den Fackellauf 1972: Von links Horst Diele (damals Vorsitzender Leichtathletikkreis Melsungen), Alfred Klobes (damals Vorsitzender Sportkreis Melsungen), Klaus Gerhard (Fackelläufer durch Malsfeld), Günther Twellmeyer (Fackelläufer durch Melsungen) und Karl Mihm (damals Vorsitzender TSV Malsfeld).

Melsungen/Malsfeld/Guxhagen. 26. August 1972: In München wurden die Olympischen Sommerspiele eröffnet. Sechs Sportler trugen die olympische Fackel durch die Region auf dem Weg nach Kiel - auch durch Melsungen.

Es war ein Samstag. Der 26. August 1972 war der Tag, an dem die Olympischen Sommerspiele von München eröffnet wurden. Fast zeitgleich mit dem Entzünden des olympischen Feuers im Münchener Olympiastadion, machte sich die Flamme auf den Weg nach Kiel, dort wurden die Segelsportarten der Sommerspiele ausgetragen. Von München aus machte sich der Tross auf dem Weg in Richtung Hessen. Über Fulda und Bad Hersfeld erreichte die olympische Fackel am Nachmittag auch Melsungen.

Sechs Fackelläufer liefen durch den Altkreis Melsungen: Helmut Wendel vom FC Heinebach übernahm die Fackel im Altkreis Melsungen. Klaus Gerhard (Turn- und Sportverein Malsfeld), Karl Ploch (Melsunger Turngemeinde), Günther Twellmeyer (WSV Melsungen) und Hans-Dieter Worst (SG Kirchhof) waren die sechs Auserwählten, die die Flamme ein Stück weit tragen durften. Einen kurzen Halt legte der Tross vor dem historischen Rathaus in Melsungen ein.

Feierstunde

Dort hatten Landrat Franz Baier, Bürgermeister Dr. Erhart Appell, der Sportkreisvorsitzende Alfred Klobes und der Vorsitzende des Turngaues Fulda-Eder, Helmut Boucsein, zu einer Feierstunde geladen. Dicht gedrängt standen die Menschen an den Straßen und vor dem Rathaus, erinnert sich Alfred Klobes.

Innerhalb von sieben Stunden sollten die 185 Kilometer durch Hessen absolviert werden. Das war die Vorgabe, der Zeitplan für den Lauf war seinerzeit eng getaktet.

Quelle: HNA

Kommentare