Verschönerungsverein kann es aus Altersgründen nicht allein schultern

Runder Tisch in Melsungen: Wer organisiert das Heimatfest?

Melsungen. Im nächsten Jahr wird es in Melsungen kein Heimatfest geben. Der Grund: Der Vorstand des Heimat- und Verschönerungsvereins sieht sich wegen des Alters seiner Mitglieder nicht mehr in der Lage, es allein zu organisieren.

Die Schützengilde würde mitmachen, meint aber dass die Organisation auf mehrere Schultern verteilt werden sollte. Weitere Melsunger Vereine sollen nun zu einem Runden Tisch eingeladen werden, heißt es dazu aus dem Rathaus. Gemeinsam solle über die Zukunft des Heimatfestes nachgedacht werden.

Ein solches Treffen werde derzeit organisiert. Angesichts der Kürze der verbleibenden Vorbereitungszeit, ein Heimatfest braucht einen organisatorischen Vorlauf von etwa einem Jahr, einigte man sich darauf, im kommenden Sommer kein Heimatfest zu veranstalten.

Bürgermeister Dieter Runzheimer dankte beim Treffen den Verantwortlichen des Heimat- und Verschönerungsvereins für die über Jahrzehnte geleistete, zuverlässige Organisation dieses Melsunger Festes, das bisher 38-mal stattfand. (bmn)

Quelle: HNA

Kommentare