Logistiker investiert 10 Millionen Euro in Remsfeld

Palletways zieht von Homberg an die A7

Homberg/Knüllwald. Das Logistikunternehmen Palletways gibt seinen Standort in Homberg auf: Das Unternehmen mit Sitz in Ratingen plant einen zehn Millionen Euro teuren Neubau im Gewerbegebiet Knüllwald-Remsfeld. Der Spatenstich ist bereits für Ende September geplant, Mitte nächsten Jahres will das Unternehmen den Betrieb am neuen Standort aufnehmen.

Im Mai 2011 hatte der Logistiker mit Firmensitz in Ratingen nahe Düsseldorf ein Güterverteilzentrum in den ehemaligen Viessmann-Hallen in Homberg bezogen und von dort aus ein Netz aufgebaut, das heute 50 Partnerunternehmen umfasst.

Eine starke Expansion nach Osteuropa erfordere nun neue Bedingungen und auch eine neue Lage. In den Viessmann-Hallen, die mit vielen Säulen versehen sind, sei es schwierig gewesen, die Laster in möglichst kurzer Zeit zu beladen, sagt Pressesprecher Markus Wohler.

Mit dem Umzug an die A7 ließen sich zudem sieben Kilometer und 15 Minuten Fahrzeit pro Strecke einsparen, Der auf die betrieblichen Anforderungen ausgerichtete Neubau an der A7 soll dazu beitragen, dass Palletways seine Kapazitäten künftig verdreifachen wird.

Der Logistiker setzt weiter auf Expansion: Er hat in Remsfeld eine weitere, nahezu gleich große Fläche reserviert, um in jeder Hinsicht wachsen zu können. (bra)

Quelle: HNA

Kommentare