Rapper Cro rockte beim Festival Musikschutzgebiet in Hombergshausen

+
Mann mit Maske: Cro begeisterte beim Auftritt im Musikschutzgebiet.

Hombergshausen. „Hi Kids, ich bin Carlo, werft den Arm hoch und gebt mir ein Hallo“ – mit seinem Song „Hi kids“ stürmte der Rapper Cro die Bühne am Samstagabend beim Musikschutzgebiet.

Cro ist laut seinen Liedern so wie wir und Cro ist schüchtern, vor allem bei Mädchen. Bei seinem Auftritt sorgte er allerdings nicht für Überraschungen. Seine Bühnenshow kam steril daher, trotzdem verbreitete Cro als Hauptact des Samstagabends gute Laune bei den jungen Besuchern.

Offensichtlich wollten alle Festivalbesucher den 20-jährigen Rapper aus Stuttgart sehen. Zum ersten Mal an diesem Tag hatten die Sicherheitsleute gut zu tun, denn vor allem in den ersten Reihen drückten sich die Fans platt. Je weiter es nach hinten ging, desto kritischer die Kommentare. Er solle nicht so viel zwischen den Liedern reden und er sei nichts Besonderes.

Der Erfolg von Cro macht neugierig. Doch viele ältere Besucher sehen in Cro nur einen 20-Jährigen, der Gleichaltrige mit witzigen Songtexten begeistert. Vom Gegenteil überzeugen konnte er die Kritiker am Samstag nicht, aber spaßig war sein Auftritt.

Lesen Sie auch

- Musikschutzgebiet: Gute Musik und tolle Stimmung unter freiem Himmel

Von Anfang an verteilte Cro alkoholhaltige Getränke ans Publikum in Reichweite der Bühne. Sein Kommentar dazu: „Ich mache hier nur Mädchen betrunken.“

Zu gewinnen gab es auch etwas. Cro holte drei Leute aus dem Publikum auf die Bühne, die 30 Sekunden lang die Menge überzeugen mussten. Der Gewinner bekam ein paar Nike-Air-Schuhe geschenkt.

Cro gilt schon jetzt als Entdeckung des Jahres. 19 Millionen Klicks auf der Internetseite Youtube, Platz zwei der deutschen Single-Charts und vergangenes Wochenende ein Auftritt bei „Rock am Ring“ – dem größten deutschen Festival.

Im Juli wird das erste Album von Cro erscheinen. Dafür ist er momentan auf Tour und feiert sich und seine Songs auf der Bühne. Natürlich nie ohne seine Panda-Maske.

Mit seiner dreiköpfigen Band schaffte es Cro am Samstag auch in Hombergshausen, das Publikum bei Laune zu halten, und das obwohl sein Auftritt erst um ein Uhr in der Nacht begann.

Gruppenfoto mit Band

Der Höhepunkt seines Auftritts war seine erste Single „Easy“, die das Publikum komplett mitrappte. Nicht fehlen durfte das obligatorische Gruppenfoto der Band mit den Festivalbesuchern im Hintergrund. Dafür durfte ein Mädchen auf die Bühne kommen und das Foto machen. Denn Cro veröffentlicht diese Fotos auf seiner Facebook-Seite.

Cro rappt in einer Textzeile „Ich bin so wie du“. Sicher nicht mehr lange, denn der 20-Jährige gilt als die Zukunft des deutschen Hip Hops. Das sagt einer, der es wissen muss, der deutsche Hip Hop-Star Jan Delay.

Von Nicole Flöper

Quelle: HNA

Kommentare