Paradeplatz: Umbau beginnt am Montag

Der Paradeplatz

Ziegenhain. Für rund eine Million Euro wird der historische Paradeplatz inmitten der Wasserfestung Ziegenhain umgebaut. Am Montag beginnen die Arbeiten.

Wie die Stadtverwaltung mitteilte, werden in einem ersten Schritt fünf Parkplätze entlang der Landgraf-Philipp-Straße ausgebaut. Sie entstehen in Reihe zwischen der Metzgerei Bechtel und der Einfahrt zum Museum der Schwalm. Dazu wird die Bushaltestelle „Museum“ vor das Hotel Landgraf verlegt. Die Baufirma werde versuchen, es bei einer geringen Einengung der Fahrbahn zu belassen. Es könne jedoch zu einer halbseitigen Sperrung und dem Einsatz einer Baustellenampel kommen, so die Mitteilung.

Gleichzeitig wird mit der Umgestaltung des Paradeplatzes begonnen. Dazu wird der gesamte Bereich vor dem Steinernen Haus/Museum und der Schwalm-Touristik mit Vincent-Burek-Platz und Reitgasse voll gesperrt. Die Einbahnstraßenregelung zwischen der Landgraf-Philipp-Straße und dem Paradeplatz, Einfahrt Fleischerei Bechtel/Schloss-Apotheke, wird für den Zeitraum aufgehoben. Für beide Fahrtrichtungen ist absolutes Haltverbot angeordnet, so die Mitteilung. Die Durchfahrt muss ständig frei sein, da die Justizvollzugsanstalt am Paradeplatz liegt, die Anstalt muss jederzeit erreichbar sein, auch für Busse und große Lieferfahrzeuge.

Zum Weihnachtsmarkt 2012 soll der Umbau des Platzes nach historischen Vorlagen fertig sein. (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare