Party zugunsten des Tierschutzes

Die Organisatoren: Die Mitglieder der Schrägen Heimat, die Schwälmer Tontechnik Spezialitäten und der Sägewerk-Verein gaben eine Party zugunsten des Tierheims in Alsfeld und des Tierschutzvereins Neukirchen. Foto: Hanert

Neukirchen. Frei nach dem Motto „Feiern für den guten Zweck!" fand am Samstagabend eine Benefizveranstaltung zur Unterstützung für das Tierheim Alsfeld und den Tierschutzverein Neukirchen im Sägewerk Neukirchen statt.

Neben laut wummernden Bässen der DJ, ertönten auch ernste Klänge: „Wegschauen - Nichtstun, ist unmenschlich, grausam und feige“, so Daniela Stoltz vom Tierschutzverein Neukirchen. Misshandelte, ausgesetzte, herrenlose Tiere in einem schlechten physischen und psychischen Zustand sind keine Seltenheit in Deutschland - Und die kommunalen Unterstützungen für Tierschutzverbände seien sehr gering. „Daher sind Tierschutzvereine und Tierheime auf Spenden jeglicher Art angewiesen“, erklärte sie. Man müsse kein großer Tierfreund sein, um hilflosen Tieren zu helfen: Manchmal genüge schon ein Anruf beim Verein für Tierschutz, dem Veterinäramt oder der Polizei.

Das Tierheim in Alsfeld betreut derzeit etwa 200 Tiere, die meisten davon Katzen und Hunde. „Die Nachfrage ist aber immer größer als die Kapazitäten“, so Ann-Catrin Schmidt, Vorsitzende des Tierheims Alsfeld. Eine Möglichkeit um dieses Problem zu umgehen, seien Kastrationen - doch der dazu benötigte Tierarztbesuch ist sehr teuer.

Ob kranke, rumstreunende oder heimatlose Tiere, die Probleme stellen die hauptsächlich ehrenamtlichen Helfer vor immense Bürden, so sind sie über jegliche Hilfe dankbar. „Allein Gassi gehen mit denen im Tierheim beherbergten Hunden, nimmt den Tierschützern eine kleine Last von den Schultern.“

Durch die jüngste Spendenveranstaltung des Tierschutzvereins Neukirchen im Sägewerk kamen etwa 800 Euro zusammen. Eine bemerkenswerte Summe, die ohne diesen Spendenabend niemals zusammengekommen wäre, so waren sich die Veranstalter einig. Auch in diesem Jahr gingen die gesamtem Einnahmen des Abends an den Tierschutz in Neukirchen und das Tierheim in Alsfeld und neben den Barspenden brachten die Partybesucher eine große Auswahl an Futterspende mit.

Trotz des nachdenklichen Themas, die Gäste kamen zum Feiern: So sorgte die Gruppe ‚Cool Feelings‘ und sechs weitere DJ’s aus der Region für ausgelassene Partystimmung im ‚Big Room‘ und der ‚MushroomBar‘. Sie versorgten dir Besucher mit House,- Elektro und Techno -Beats , und brachten die ‚Partytiere‘ die ganze Nacht lang zum Tanzen.

Wer die Party am Samstag verpasst hat und dennoch helfen möchte: Weitere Informationen unter www.Tierschutzverein-Neukirchen.de und www.tierheim-alsfeld.de

Von Linett Hanert

Quelle: HNA

Kommentare