Zum Abschluss der Wettesinger Kirmes ging es nochmal richtig hoch her

Partymacher in Pink

Gute Figur: Kirmesvater Jens Flörke hat auch die letzte Hürde der drei ereignisreichen Tage gut gemeistert und gibt zwischen Ramona (links) und Ines Flörke (rechts) auch im rosa Höschen eine gute Figur ab.

Wettesingen. Nach drei Tagen Kirmes könnte man annehmen, die Wettesinger seien ein klein wenig partymüde. Doch schnell belehren sie die Besucher des Abschlussabends am Montag eines Besseren.

Die Kirmesfrauen 2009 sind schon aus der Ferne mit ihren knallpinken Perücken und Outfits nicht nur zu sehen, sondern auch mehr als deutlich zu hören. „Eviva entspann dich“, trällern sie lauthals und voller Vorfreude auf die letzten Stunden der Kirmes. Sie warten auf die Mitglieder des Kirmesclubs 2010, die die tollen Tage ausgerichtet hatten.

„Schwalmrebellen“

Grund zum Feiern hat es da reichlich gegeben, etwa beim großen Festzug am Sonntag (wir berichteten) oder beim Auftritt der „Schwalmrebellen“ am Samstag. Die monatelange Vorbereitung hat sich für Kirmesvater Jens Flörke und sein Team gelohnt, und so können sie guten Gewissens die Vorjahresorganisatoren mit einem kleinen Umzug durchs Dorf abholen. Ziel: die finale Party in der Mehrzweckhalle.

Doch zuvor müssen sie traditionell eine kleine Hürde ihrer Vorgänger überwinden. Die ersten von Wirt Jonny Hofberger aus dem „Alten Rathaus“ heraus gereichten Begrüßungsschnäpse sind von den pinken Partymachern zwar schon vernichtet worden, doch den Nachschub haben Yolanda Geppert und Diana Neubauer streng bewacht.

Schnaps fürs Spiel

Für jeden gibt es ein Gläschen zum Auftakt des Spiels, bei dem die Kirmesexperten knifflige Fragen beantworten müssen. Ausgestattet mit feschen Hosen und Kopftüchern in pink, macht sich das vereinte Wettesinger Partyvolk schließlich gemeinsam auf zur finalen Nacht mit der Band „Enjoy“ - und auch da ist von Müdigkeit keine Spur. Weitere Fotos von der Wettesinger Kirmes finden Sie im Internet bei HNA online unter www.hna.de/foto.

Von Sascha Hoffmann

Quelle: HNA

Kommentare