Irma und Wilhelm Becker feiern heute Diamantene Hochzeit

Peitschenknall brachte Liebesglück in Schwung

+
Auch nach 60 Jahren Ehe glücklich und zufrieden: Wilhelm und Irma Becker.

Ehlen. Der Onkel war eigens mit dem Fahrrad aus Bayern nach Wolfhagen angereist, als Trauzeuge durfte er die Hochzeit seiner Nichte Irma schließlich nicht verpassen. Im hellblauen, langen Kleid gab sie heute vor 60 Jahren dem Wolfhager Wilhelm Becker das Ja-Wort und besiegelte damit das noch junge Glück.

Kennengelernt hatten sich die zwei nämlich erst einige Monate zuvor.

Es war ein sonniger Sonntag im August 1951, die junge Frau war gerade aus Thüringen zu ihren Schwestern nach Wolfhagen gezogen. Beim ersten Bummel durch die neue Heimat sollte sie bereits die Liebe ihres Lebens kennenlernen. Der junge Landwirt war nach einem anstrengenden Erntetag mit den Pferden unterwegs, als ihm die Neue in der Innenstadt direkt auffiel. Fasziniert ließ er die Peitsche knallen, um ihre Aufmerksamkeit zu erlangen. „Sie war einfach wunderschön“, schwärmt der 83-Jährige noch heute und erinnert sich genau an die erste Verabredung. Die fand schon am selben Abend statt, anbrennen lassen wollte er schließlich nichts.

Beim feucht-fröhlichen Plausch in der Gaststätte stellten sie schnell fest, dass sie auf einer Wellenlänge lagen, das gemeinsame Interesse an der Landwirtschaft sollte hier eine große Rolle spielen. Doch da war noch mehr: „Er war schon ein fescher Kerl, schlanke Figur, dunkle Locken“, sagt Irma. Danach ging alles ganz schnell. Die nächste Verabredung drei Tage später, Verlobung noch im selben Jahr zu Weihnachten, Hochzeit am 19. April 1952. „Es war ein rauschendes Fest, wenn auch im kleinen Rahmen“, so Irma Becker. Fortan lebte das Paar gemeinsam in Wolfhagen, bis Wilhelm Becker die Landwirtschaft gegen den Bau eintauschte und eine Stelle bei einem Kasseler Unternehmen annahm. Die tägliche Fahrt zu lang, zogen die Beckers 1962 nach Ehlen, wo sie in der Kurt-Schumacher-Straße ein Haus bauten, das zum Mittelpunkt der Großfamilie wurde.

Acht Kinder, 16 Enkel und zwölf Urenkel gehen mittlerweile ein und aus, nicht nur dann, wenn Oma Irma mit Kuchen oder deftigen Leckereien lockt. „Wir spielen alle sehr gerne Karten, schon früher, und daran wird sich auch nie etwas ändern“, sagt die 84-Jährige, die als Geheimrezept für sechs Jahrzehnte Eheglück gegenseitiges Vertrauen nennt.

Gesundheit wünschen sich die Jubilare, und dass sie noch ein paar Jahre zusammen sein können. Das wünscht ihnen auch die große Gratulantenschar, mit der heute die Diamantene Hochzeit gefeiert wird. Es soll alles sein, wie vor 60 Jahren, bis auf die Tatsache, dass zum Fest niemand mehr mit dem Fahrrad anreisen muss. (zhf)

Quelle: HNA

Kommentare