Vitos Kurhessen für Familienfreundlichkeit ausgezeichnet

Dieter Sommer

Merxhausen. Vitos Kurhessen macht familienfreundliche Personalpolitik. Das hat die Leitung des Zentrums für Psychiatrie und Psychotherapie jetzt schriftlich. Als eines von drei Unternehmen in Nordhessen wurde Vitos Kurhessen jetzt dafür in Berlin ausgezeichnet.

Das Zertifikat überreichten Josef Hecken, Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, und Peter Hintze, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundeswirtschaftsminister. Verliehen wurde die Auszeichnung nach dem 13. Audit in Unternehmen von „berufundfamilie“ der Hertie-Stiftung.

Irmgard Raschka-Halberstadt

„Mit diesem Zertifikat wollen wir familienbewusste Personalpolitik mit bereits vorhandenen flexiblen Arbeitszeitmodellen optimieren und weiterentwickeln“, so Vitos-Geschäftsführerin Irmgard Raschka-Halberstadt. Man gebe beispielsweise den Mitarbeitern Hilfe, wenn Kinder in den Sommerferien betreut werden müssen oder plötzlich ein Familienangehöriger pflegebedürftig wird.

In so genannten Mitarbeiterentwicklungsgesprächen werde immer die familiäre Situation mit einbezogen und dann nach Lösungen gesucht.

Aber auch kleinere Hilfen erleichtern den Arbeitsalltag in der Merxhäuser Klinik, erläutert Krankenpflegedirektor Dieter Sommer: „Mitarbeiter können Serviceangebote wie Catering oder Festsaal zu Sonderpreisen nutzen und das eine oder andere auf kurzem Weg erledigen wie etwa in unserer Druckerei oder Polsterei. Das spart Zeit und Geld.“

Sommer fragt als Beauftragter „Beruf und Familie“ den Bedarf der Mitarbeiter nach weiterer Unterstützung ab. So will man weitere bedarfsorientierte Angebote unterbreiten, damit Familie und Beruf noch besser vereinbart werden können. (bic) www.beruf-und-familie.de

Quelle: HNA

Kommentare