Pfarrer Moritz starb im Alter von 80 Jahren

Paul Moritz

Gensungen. Im Juli hatte der frühere katholische Pfarrer von Gensungen, Paul Moritz, noch sein Goldenes Priesterjubiläum gefeiert. Nun ist er im Alter von 80 Jahren am Sonntagabend gestorben.

Paul Moritz wurde in Tiefenbach/Bayern geboren und besuchte dort die Volksschule. In Fulda machte er Abitur. Schon in jungen Jahren war es sein Wunsch, Pfarrer zu werden.

Nach seiner Ausbildung an Priesterseminaren war er unter anderem in den USA und danach Kaplan bei den US-Amerikanern auf der Wasserkuppe in der Rhön.

Nach einigen Stationen in verschiedenen Gemeinden führte ihn sein Weg nach Borken und dann nach Gensungen. Dort übernahm er 1974 die Pfarrstelle. Bis zu seinem Ruhestand war Paul Moritz Pfarrer der Felsberger Katholiken in allen Stadtteilen aus Hesserode, Helmshausen und Hilgershausen. Im August 2006 gab er sein Amt an Pfarrer Gerhard Braun ab.

Die Förderung der Jugendarbeit lag Moritz stets am Herzen. Viele Gemeindemitglieder hätten Zeltlager und Kanufahrten in guter Erinnerung, die Moritz mit einer Pfadfindergruppe unternahm. Nicht nur als Seelsorger habe sich Moritz verdient gemacht, sondern ebenso als Mensch mit Herz und Humor.

Als umgänglichen, ruhigen, bescheidenen und zufriedenen Menschen beschreibt ihn seine langjährige Gemeindereferentin Anni Gerhold. Bis zuletzt hatte sie sich um Moritz, der in Gensungen wohnte, gekümmert. Als der Papst dieses Jahr Deutschland besuchte, war sie mit ihm in Etzelsbach. (bmn) Beerdigung: Samstag, 26. November, nach dem Requiem (ab 10.30 Uhr) in der katholischen Kirche auf dem Gensunger Friedhof.

Quelle: HNA

Kommentare