Jugendfeuerwehr feierte 40-jähriges Bestehen

Mit 220 Pferdestärken zum Einsatz: Neues Löschfahrzeug an die Röhrenfurther Wehr übergeben

+
Nagelneu: Die Einsatzabteilung der Röhrenfurther Feuerwehr ist stolz auf ihr neues Fahrzeug. Das Auto, das auch mit Digitalfunktechnik ausgestattet ist, hat einen Wert von über 200 000 Euro.

Röhrenfurth. Doppelten Grund zu feiern hatten am Wochenende die Röhrenfurther: Das neue Löschfahrzeug wurde übergeben und die Jugendfeuerwehr gibt es seit 40 Jahren.

Doch bevor der Schlüssel des neuen Fahrzeugs von Melsungens Erstem Stadtrat Fritz Voit an Wehrführer Achim Helmke übergeben wurde, gab es eine kleine Parade der ehemaligen Löschfahrzeuge, die in Röhrenfurth einst ihren Dienst taten. Von dem Tragkraftspritzenanhänger bis zum ganz neuen LF10 KatS waren alle Fahrzeug vorhanden.

Fast elf Jahre hatte es von der Bestellung 2003 bis zur Übergabe des Fahrzeugs am Wochenende gedauert, berichtete Voit. Einige Zwischenlösungen waren nötig, um den Brandschutz in Röhrenfurth sicherzustellen.

Mit dem neuen Löschfahrzeug stehen nun 1200 Liter Wasser für den Erstangriff zur Verfügung. Damit dieses Gewicht schnell genug an jeder Einsatzstelle ist, sind unter der Motorhaube 220 Pferdestärken. Das komplette Fahrzeug stellt einen Wert von 206 000 Euro dar, die je zur Hälfte von der Stadt Melsungen und dem Land Hessen getragen werden. Auch die neue Digitalfunktechnik ist in dem Fahrzeug vorhanden.

Damit die neue Fahrzeugtechnik und die Geräte richtig eingesetzt werden können, ist eine gute Aus- und Weiterbildung der Einsatzkräfte nötig. Alle Festredner gaben zu bedenken, dass das Material problemlos beschafft werden kann, wenn die nötigen Gelder zur Verfügung stehen, anders als beim Personal. Deshalb seien die Einwohner gefordert. Denn nur wenn Personal und Technik vorhanden sind, gebe es Schutz für die Bevölkerung.

Für den Nachwuchs bei den Einsatzkräften sorgt in Röhrenfurth seit 40 Jahren die Jugendfeuerwehr. Auch das wurde am Wochenende gefeiert. Aus dieser Gruppe sind fast alle heutigen Einsatzkräfte hervorgegangen. Wie Jugendfeuerwehrwartin Karin Plehnert-Helmke sagte, waren in den 40 Jahren 150 Kinder Mitglied. Derzeit sind 25 Jugendliche gemeldet. Plehnert-Helmke hatte sich für das Jubiläum etwas einfallen lassen. Statt trockener Zahlen gab es ein Erzählcafé.

Jugendliche, aber auch der Gründer und langjährige Jugendfeuerwehrwart, Heinrich Wiederecht, berichteten über die Geschichte der Jugendfeuerwehr.

Es stellte sich heraus, dass man viele Jahre in Röhrenfurth keine Mädchen in der Jugendfeuerwehr hatte haben wollen, dies änderte sich erst vor gut 20 Jahren.

Abgerundet wurde der mit viel Applaus bedachte Auftritt mit einer Modenschau der Feuerwehrbekleidungen. Die Röhrenfurther Jugendfeuerwehrleute betonten, dass ihnen die Arbeit viel Spaß mache.

Bei jedem Dienstabend gibt es auch ein warmes Essen, das die Jugendfeuerwehrleute selbst kochen.Damit die Kleidung dabei nicht Schaden nimmt, spendete die evangelische Jungschar Schürzen und Tragetaschen. (zot)

Quelle: HNA

Kommentare