300 Närrinnen feierten die Schrecksbacher Weiberfastnacht in der Mehrzweckhalle

Pflegenot auf lustige Art

Schrecksbach. Die Mehrzweckhalle Schrecksbach war am Freitagabend bis auf den letzten Platz ausverkauft. Bereits zu Beginn des knapp vierstündigen Programms, das mehr als 50 Damen des VfB Schrecksbach auf die Beine gestellt hatten, herrschte an den Tischen Bombenstimmung.

Wie jedes Jahr hatten die 300 närrischen Weiber bei der Kostümwahl ihrer Fantasie freien Lauf gelassen: Fußballer von „Hinter-Mailand“, Blumenwiesen, Bienchen mit Honigeimern, wilde Katzen, Bauarbeiter, Vertreterinnen etlicher Nationen, sogar Weltkugeln waren im Saal zu sehen. Auch in diesem Jahr führte Simone Fischer mit pikantem Witz durch das bunte Programm.

Weiberfastnacht in Schrecksbach

In feinstem Schwälmer Platt setzten sich die Schrecksbächer Trauerschnallen Heidi Glänzer, Heidrun Langner, Regina Morgenstern und Regina Lange mit dem Thema Alter und Tod auseinander, so dass kein Auge trocken blieb. Das Mickie Krause Quartett, Lady Gaga, Lena Meyer-Landrut, Suzie Quattro und Baccara boten Ohrwürmer zum Mitsingen und Tanzen.

Bei den Tanzeinlagen der Young Girls, der Gymnastik- und Jazzdancegruppe hielt es die Gäste kaum auf den Plätzen. Etliche Närrinnen stürmten die Tanzfläche. Einen Augenschmaus der besonderen Art bot die Jazzdance-Gruppe mit dem Schwarzlicht-Varieté.

Zum Brüllen komisch war die „Morgentoilette“, wie sie im Zuge der Sparmaßnahmen in der Pflege zukünftig vonstatten gehen könnte. Klopapier, Zahnpasta, selbst das Wasser zum Mundausspülen wurde nur einmal ausgegeben und dann von den Senioren immer weiter gereicht – ein großer Spaß mit kleinem Ekelfaktor.

Die Renovierung des Sportplatzes in Schrecksbach, einen Flugplatz für Röllshausen, einen „Wiener Wald“ in Holzburg und vieles mehr versprach Helga Schultheis, wenn sie Bürgermeister von Schrecksbach werden würde.

Stimmungslieder wie „Hol das Lasso raus“, „Das rote Pferd“ oder das „Fliegerlied“ brachten den Saal zum Kochen. Die Narrenweiber tanzten auf den Stühlen ins Finale hinein. Für eine gelungene Veranstaltung ein dreifach donnerndes „Schrecksbach Helau!“

Quelle: HNA

Kommentare