Orchesterklasse und Unterstufenchor führten Schulmusical in der Stadthalle auf

Piraten mit Musik auf See

Gemeinsam auf dem Weg zur Insel 3-2-1: Die Schüler des Unterstufenchores der Theodor-Heuss-Schule sangen Piratenlieder auf der Bühne. Foto: Kiele

Homberg. „Hey, ja, ho“ schallte es lautstark von der Bühne in der Stadthalle in Homberg: Die Piraten stimmten ihr erstes Lied beim Schul-Musical „Das geheime Leben der Piraten“ an. Über 200 Besucher waren gekommen, um den Abenteuern der Schüler zu lauschen.

Der Unterstufenchor und die Orchesterklasse 6a der Theodor-Heuss-Schule aus Homberg zeigten ihre musikalischen Fähigkeiten. Geschmückt mit Kopftüchern, angemalten Bärten, großen, runden Ohrringen und Augenklappen sangen sie in Einklang mit dem Orchester Piratenlieder.

Nur die Prinzessin kann lesen

Eine große Piratenflagge wehte auf der Bühne, einige Piraten schrubbten den Boden mit Besen, und ein Pirat lenkte das große Steuerrad. „Wir sind furchterregend, die Schrecken der Meere“, sangen die Piraten mit kräftigen Stimmen. Plötzlich schwebte eine Flaschenpost am Orchester vorbei. Lesen konnten sie sie allerdings nicht, dafür musste Prinzessin Filomena herhalten, die als einzige lesen kann und die auf dem Schiff gefangen ist.

Prinzesssin Filomena fand heraus, dass die Karte zur Insel 3-2-1 führt. Mit dem Lied „Liebes Krokodil, mach’ die Augen zu“ stimmten die Piraten leise Klänge an, um die Krokodile vom Uferrand zu vertreiben.

Kein Gold in der Schatzkiste

Ein Pirat tat sich beim Ausgraben der Schatzkiste besonders schwer: „Offensichtlich verlassen mich meine Kräfte, dabei bin ich doch erst 87 Jahre alt.“ In der Schatzkiste fanden die Piraten jedoch kein Gold, sondern Bücher und Instrumente. „Ein Piratenschiff mit musikalischem Schwerpunkt“, rief die Prinzessin. „Das ist phänomenal, das gab es noch nie“, waren sich die Piraten einig und sangen gemeinsam „Wenn Piraten singen, dann lauscht das Meer“.

Ein halbes Jahr haben die Schüler ihr Musical vorbereitet und überzeugten mit starken Stimmen und einem spielsicheren Orchester.

Unter der Leitung von Karsten Koch hat die Orchesterklasse 6a nicht nur das Stück einstudiert, sondern es auch für die eigenen Instrumente umgeschrieben. „Das war von der Schwierigkeit echt etwas Besonderes. Es ist eigentlich erst für Klasse 8 gedacht“, sagte Koch. Der Unterstufenchor übernahm unter der Leitung von Nicole Semrau den Gesang und die szenische Gestaltung.

Das Publikum jubelte den Piraten zu, und noch einmal sangen die Schüler „Über’s weite blaue Meer fährt das Schiff kreuz und quer.“

Von Franziska Kiele

Quelle: HNA

Kommentare