Ausbau des Breitbandnetzes im Landkreis

Piraten setzen sich für Transparenz ein

Schwalm-Eder. Die Haushalte im Landkreis werden derzeit über den Bedarf an Internet-Breitband befragt. Das sei grundsätzlich zu begrüßen, der Breitbandausbau müsse forciert werden, meint der Kreisverband Schwalm-Eder der Piraten.

Die Partei fordern darüber hinaus, dass die Menschen in Nordhessen in die Entwicklungen und Entscheidungsprozesse einbezogen werden. Sämtliche Studien, Gutachten und Verträge müssten veröffentlicht werden.

Es sei absolut richtig, dass das Breitbandnetz im Eigentum der nordhessischen Landkreise bleiben sollte. Die eigentliche Dienstleistung könne natürlich an Unternehmen der freien Marktwirtschaft vergeben werden. Dabei sollte man sich aber nicht auf einen Anbieter alleine verlassen, um eine Monopolbildung zu verhindern, geben die Piraten zu bedenken. Eine demokratische Kontrollmöglichkeit müsse jederzeit gegeben sein.

Zu der geforderten Transparenz gehöre es auch, dass ersichtlich sei, was mit den erhobenen persönlichen Daten geschieht. Die Piraten fordern darüber hinaus, bei Bauarbeiten an Straßen überall dort Leerrohre einzubauen, wo dies möglich ist, damit die Fahrbahnen später für eine Verkabelung nicht erneut aufgerissen werden müssen. (hro)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare