Alwin Wagner sucht die schnellsten Grundschüler Melsungens

Auf die Plätze ...

Wie die Profis: Im Waldstadion gehen die Schüler fürs 50-Meter-Rennen an den Start. Foto: Archiv

Melsungen. Alwin Wagner sucht die schnellsten Grundschüler: Am 16. Juni werden im Waldstadion die schnellste Klasse und die sprintstärksten Schüler der Jahrgänge 2002 bis 2006 der drei Melsunger Grundschulen ermittelt. Die Teilnahme sei natürlich freiwillig, sagt Wagner.

In einem Staffelwettbewerb von 8 x 50 Meter über eine Stadionrunde soll sich zeigen, ob die Christian-Bitter-Schule, die Schule am Schloth oder die Wolfgang-Fleischert-Schule in Röhrenfurth die schnellsten Grundschüler besitzt.

Gemischte Mannschaften

Ob eine Mixed-Mannschaft oder eine reines Mädchen- beziehungsweise Jungenteam an den Start geht, spielt keine Rolle. „Wenn alles so läuft, wie ich mir das vorstelle, dann herrscht an diesem Sonntagmorgen im Waldstadion Stimmung pur“, sagte Alwin J. Wagner.

Der Olympia-Sechste (Diskus) von Los Angeles möchte diese Idee in Absprache mit den drei Schulleiterinnen am dritten Sonntag im Juni verwirklichen.

„Mit diesem Aktionstag sollen die Schüler aus den drei Melsunger Grundschulen zusammengeführt werden und die Staffelwettbewerbe tragen zum Teamgeist bei.“

Markus Boucsein, der neue Bürgermeister Melsungens habe angekündigt, die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung zu übernehmen.

Wagner: „Es werden nicht nur die drei schnellsten Schüler und Schülerinnen mit Pokalen und Sachpreisen geehrt, sondern jeder Teilnehmer wird zur Erinnerung eine Urkunde und ein kleines Präsent erhalten.“

Partner der Veranstaltung ist Barmer GEK: Michael-Arne Schüssl, Regionalgeschäftsführer der Barmer GEK in Kassel, habe sofort seine Unterstützung zugesagt. Die Sieger erhalten den Barmer GEK-Pokal, die schnellsten Klassen sowie der Schul-Staffelsieger eine Geldprämie. Thorsten Schönewolf, Ex-Kapitän des KSV Hessen Kassel und heutiger Abteilungsleiter Marketing und Vertrieb der Barmer, wird an diesem Tag ein Messgerät in das Waldstadion bringen lassen, das für weitere Unterhaltung und Spannung sorgen wird. Mit diesem Gerät wird die Ballgeschwindigkeit aufgezeichnet und ausgewertet. Jeder, der an diesem Tag im Waldstadion anwesend ist, kann kostenlos seine Wurf- und Schusskraft messen lassen.

Weitere Aktionen möglich

„Wenn diese Kinder-Leichtathletik-Aktion bei den Grundschülern gut ankommt, werden wir in den nächsten Jahren ein weiteres Konzept vorlegen, das die Grundelelemente Laufen, Springen und Werfen aufbereitet“, sagt Alwin J. Wagner.

Der Sportkoordinator Roland Borrmann von der Wolfgang-Fleischert-Schule in Röhrenfurth sagt, dass das Laufen den Jungen und Mädchen bereits in der Grundschule die Möglichkeit bietet, Wichtiges für ihr Leben mitzunehmen. (red)

Quelle: HNA

Kommentare