Bei einem Spendenlauf sammelten Körler Grundschüler Geld für ein neues Spielgerät

Auf die Plätze, fertig, los!

Viele Runden, viel Geld: Auch die Drittklässler legten sich für das neue Spielgerät ins Zeug. Foto: Slawik

Körle. Unter Applaus und Anfeuerungsrufen starteten 120 Jungen und Mädchen der Grundschule Körle am Donnerstag ihren Spendenlauf auf dem Körler Sportplatz.

„Die Kinder sind total begeistert und haben sich vorher richtig heißgeredet, wer wohl die meisten Runden schafft“, sagt Katja Gleisner, Vorsitzende des Schulfördervereins der Grundschule Körle. Der Förderverein hatte den Spendenlauf organisiert, um ein neues Spielgerät auf dem Schulhof anzuschaffen oder ein altes zu erneuern. „Das hängt ganz davon ab, wie viel Geld wir zusammen bekommen“, erläutert Gleisner.

Kein Wunder also, dass sich die Kinder besonders anstrengten, um möglichst viele Runden zu laufen. Zuvor hatte jedes Kind persönliche Sponsoren angeworben – Familienmitglieder, Freunde oder Nachbarn –, die für jede gelaufene Runde einen kleinen Obolus zugesichert hatten.

Die Schüler traten in ihren jeweiligen Klassen an und hatten 20 Minuten Zeit, die 300-Meter-Runde so oft wie möglich zu absolvieren und sich für jede gelaufene Runde einen Stempel abzuholen. Nach ihrem Rennen verkündete die siebenjährige Wiebke stolz: „Ich habe zwölf Runden geschafft. Nur einer war besser als ich! Und Spaß gemacht hat es auch.“ Zur Stärkung der jungen Sportler sowie der zahlreichen Eltern, die zum Anfeuern gekommen waren, gab es ein reichhaltiges Buffet.

Für die Neuanschaffung des Spielgeräts seien mindestens 3000 Euro nötig, sagt Katja Gleisner. Zusammen mit einer Spende des Körler Kindervereins hoffe sie, dass das erlaufene Geld ausreicht. Zusätzliche Spenden seien aber sehr willkommen und kämen der Grundschule und weiteren Projekten zugute. (zsl) Spendenkonto 28 48 317 bei der VR-Bank Schwalm-Eder, Bankleitzahl 520 626 01

Quelle: HNA

Kommentare