Kinderbetreuung: 1,2 Millionen Defizit pro Jahr

25 Plätze im neuen Kindergarten

Borken. Eine neue Kindergartengruppe wird es mit dem Beginn des Kindergartenjahres in Borken geben. Die Gruppe für 25 Kinder wird in den Räumen des Alten- und Pflegeheim Blumenhain untergebracht, berichtete Bürgermeister Bernd Heßler während der Sitzung der Stadtverordneten am Donnerstag im Bürgerhaus in Borken.

Angegliedert ist die Gruppe der Kindertagesstätte Metzen Tannen. Mit den 25 neuen Plätzen verfüge die Stadt Borken über 390 Plätze für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. Für Kinder zwischen dem ersten und dritten Lebensjahr stehen in Borken 97 Plätze sowie sieben Tagesmütter zur Verfügung. Damit liege die Stadt etwas über den gesetzlichen Anforderungen.

Damit die neuen Gruppenräume kindgerecht sind, investierte die Stadt Borken 50 000 Euro. Dazu kämen nocheinmal 35 000 Euro vom Vermieter, rechnete Heßler den Mandatsträgern vor. In den kommenden fünf Jahren muss Borken eine Monatsmiete in Höhe von 1800 Euro zahlen.

Angebot gut angenommen

Insgesamt habe sich bei den Kindergärten in den vergangenen Jahren einiges getan, sagte Heßler. Das Angebot sei gut, die Betreuungszeiten nötig und würden gut angenommen werden.

Investitionen im Bereich der Kindergärten seien nötig und wichtig vor allem angesichts des demografischen Wandels. Um das Angebot aufrecht zu erhalten müsse die Stadt tief in die Tasche greifen. Das Defizit bei den Kindergärten belaufe sich nämlich auf 1,2 Millionen Euro. (ras)

Quelle: HNA

Kommentare