Die Pokale stehen bereit für das Grasbahnrennen in Melsungen

Silberhelm vom ADAC: Dieser wird nur auf Grasbahnen ausgefahren. Franz Pickenhahn vom MSC Melsungen freut sich, dass in diesem Jahr diese besondere Trophäe vergeben wird. Foto: Schürgels

Melsungen. Der Rasen ist gemäht, die Pokale stehen bereit. Die 30 Helfer vom Motorsportclub (MSC) Melsungen sind in den letzten Zügen ihrer Vorbereitungen für das jährliche ADAC-Grasbahnrennen, das am 6. und 7. August zum 56. Mal stattfindet.

Bereits am Freitagabend wird das Wochenende mit dem Treffen der ehemaligen Fahrer eröffnet. Ex-Weltmeister Egon Müller wird durch den Abend führen und Alt und Jung mit Anekdoten aus dem Fahrerleben auf der Grasbahn unterhalten. „Bei der Veranstaltung können sich die Fahrer untereinander austauschen“, sagt Franz Pickenhahn vom MSC Melsungen.

Training und Wettkampf

Am Samstag dürfen zunächst die Jüngsten ran. Die Fahrer zwischen zehn und 16 Jahren sind für Trainingsfahrten auf der Strecke.

Ab 14 Uhr starten die Trainingseinheiten und Wettkämpfe in den verschiedenen Klassen. Abends findet im Festzelt der Fahrerball statt. Für die musikalische Begleitung sorgt eine Live-Band. Feuerkünstler lassen die Grasbahn am Abend in einem anderem Licht erstrahlen. Ein Motorradkünstler zeigt seine Tricks auf dem Zweirad. Beim Geschicklichkeitsfahren, dem Trial, zeigt Volker Hermsdorf sein Können.

Hauptrennen

Am Sonntag startet das Programm um 9.30 Uhr. Ab 10 Uhr finden Training und Vorläufe für die Hauptrennen statt. Um 12.45 Uhr werden die Fahrer auf der Grasbahn einzeln vorgestellt.

Ausgefahren werden insgesamt vier Preise. Den ADAC Silberhelm erhält der Gesamtsieger in der Wertung Solorennen International. Den Stadtpokal der Stadt Melsungen gewinnt der beste Fahrer aus den Vorläufen.

Den Pokal des Hessischen Ministerpräsidenten räumt der Sieger im Solorennen National ab.

Neu im Programm

Erstmals im Programm ist ein nationales Rennen mit Seitenwagen. 16 Gespanne streiten um den Pokal.

Insgesamt sind 70 Fahrer für das gesamte Wochenende auf der legendären Grasbahn gemeldet.

Anfahrt und Tickets

Franz Pickenhahn weist darauf hin, dass die Parkplätze ausgeschildert sind. Der Radweg bei der Firma Ostmann wird gesperrt und umgeleitet. Auch Campingmobile können von dort die Parkplätze anfahren.

Insgesamt gibt es drei Kassen: Kasse 1 ist unter der St. Georgs-Brücke. Kasse 2 „Fahrerlager“ befindet sich an der Einfahrt zum Dänischen Bettenlager an der Nürnberger Straße. Dort haben nur Fußgänger, Ehrengäste und Motorradfahrer Zutritt.

Für Biker gibt es die Möglichkeit Helm und Kluft an einer Garderobe abzugeben. Die Kasse 3 befindet sich an der Einfahrt zur Firma Ostmann, ebenfalls an der Nürnberger Straße.

Karten gibt es an den Kassen, die Samstag ab 8 und Sonntag ab 7.30 Uhr geöffnet haben. An der Touristinfo in Melsungen gibt es nur Wochenendtickets zum Sonderpreis von 14 Euro zu kaufen.

Einzeltickets gibt es vor Ort für zwanzig (2-Tages-Ticket für Samstag und Sonntag) beziehungsweise 15 Euro (Sonntag). Kinder bis 14 Jahren haben freien Eintritt. 15- und 16-Jährige zahlen fünf beziehungsweise zehn Euro.

• Hinweis des Veranstalters: Nur wer in Besitz einer gültigen Eintrittskarte ist, ist über den Veranstalter versichert.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare