Fünfte Jahreszeit

Wasenberger Narren: Politik auf dem Prüfstand

+
Sangen über allerlei Problemzonen: Die Singing Ladies nahmen die Probleme des Älterwerdens und die Dorfpolitik aufs Korn.

Wasenberg. Von der Problemzone-Haut bis zur Verlegung der Kinder- und Jugendpsychiatrie ins benachbarte Merzhausen – bei der Karnevalssitzung in Wasenberg wurden lokale Themen diskutiert und parodiert.

Die Prinzengarde eröffnete den Abend mit einem Formationstanz, den die Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren mit ihrer Trainerin Ingrid Rothe einstudiert hatten. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Ein Interview war geplant und zwar nicht mit irgendwem, sondern mit der berühmten Frau Dr. Durchgeknallt-Meschugge.

Die Psychiaterin berichtete ausschweifend von der Irrenanstalt Wasenberg in der sie lebt und arbeitet. Das Gruppentherapiezentrum Edeka in der Dorfmitte, wo sich täglich unterschiedliche Selbsthilfegruppen vor der Wurst-und Fleischtheke treffen, wurde genauso vorgestellt wie das benachbarte Merzhausen, das ja schon von außen aussehe wie die geschlossene Abteilung für Härtefälle.

Neues aus dem Irrenhaus: Frau Doktor Durchgeknallt-Meschugge führte ein Gespräch mit einem Reporter.

Doch gerade dorthin wolle man ja in Zukunft die Kinder- und Jugendpsychiatrie verlegen, erklärte die Frau Doktor weiterhin. Auch Einzeltherapien seien zum Beispiel an der Kasse des Edeka-Marktes jederzeit möglich.

Von den gesundheitlichen Problemen ging es dann über zu den kosmetischen. Die Singing Ladies beschwerten sich über die Probleme des Alters: Die ersten Fältchen und die zahlreichen Mittelchen dagegen. Passend dazu zeigten sie sich geschlossen in Bademänteln. Auch wurde die geplante Verlegung der Schule nach Merzhausen zum Thema gemacht. Sie entledigten sich ihrer Bademäntel und besangen die zahlreichen kleinen und großen Probleme des Dorflebens im selbstgedichteten Lied Unser schönes Dorf. Durch den Abend führten Susanne Weidemann, Andrea Glintzer, Andrea Heyde, Silvia Gonther und Karin Berneburg, die nach den Auftritten auch die Orden an die einzelnen Interpreten verliehen. Das Männerballett unter der Regie von Andrea Heyde machte in diesem Jahr einen Ausflug in die Karibik und tanzte als Piraten verkleidet zu heißen Rhythmen.

Das Publikum im gut gefüllten Festsaal des Gasthauses zum Jägerheim hatte sichtlich Spaß an den Tänzen, Sketchen und Büttenreden zur Dorfpolitik und schunkelte und sang in den Pausen auch selbst lautstark mit.

Fotos: Prinzengarde feierte Karneval in Wasenberg

Prinzengarde feierte Karneval in Wasenberg

Quelle: HNA

Kommentare