Hinweis von Zeugen führte zu drei Verdächtigen

Polizei klärte Serie von Einbrüchen auf

Schwalmstadt. Nach einen Hinweis aus der Bevölkerung haben Schwalmstädter Polizeibeamten jetzt eine Serie von elf Einbrüchen aufgeklärt. Als Tatverdächtige wurden drei junge Männer im Alter von 14 bis 21 Jahren bekannt, heißt es im Polizeibericht.

Ihnen wird vorgeworfen, zwischen dem 29. Juni und dem 25. Juli in wechselnder Beteiligung in verschiedene Häuser in Treysa eingebrochen zu sein. Die Ermittlungen zu den Einzelheiten dauern an. In drei der Fälle waren die Täter zwischen dem 18. und 23. Juli durch offen stehende Fenster in die Wohnungen eingestiegen. Die Tatorte lagen in der Bleichgasse, Am Angel und im Frankenhainer Weg. Weitere Fälle waren zwei Einbrüche in den Imbiss auf dem Gelände eines Einkaufsmarktes an der Osttangente, ein Einbruch in das Naturlehrgebiet am Wiegelsweg, vier Einbrüche auf dem Hephatagelände und im Frankenhainer Weg.

Zudem versuchten die Tatverdächtigen einen Bagger auf der Baustellen des Wieragrundes zu starten. Der Bagger wurde dabei erheblich beschädigt.

Bei den Einbrüchen erbeutete das Trio Bargeld, Laptops sowie zwei Fahrräder. In einem Fall stahlen sie die Schlüssel zu einem VW-Bus und machten mit ihm eine Spritztour nach Kassel und zurück. Danach demolierten sie das Fahrzeug. (cls)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare