Anmietung im Haus des Gastes „erschlichen“

Polizei löst Party nach Keilerei auf

Niederelsungen. Beamte der Wolfhager Polizeistation lösten am frühen Samstagmorgen mit Unterstützung von Einsatzkräften benachbarter Polizeireviere eine Party im Niederelsunger Haus des Gastes auf.

Wie Polizeisprecher Karsten Turski mitteilte, sollte die Party ursprünglich in Oberelsungen stattfinden. Die Mutter einer 16-Jährigen aus Volkmarsen hatte versucht, die dortige Mehrzweckhalle für eine „private Geburtstagsparty“ ihrer Tochter anzumieten.

Laut Turski sei aber durchgesickert, dass es eine Jahrgangsfete werden sollte. Weil man mit derartigen Veranstaltungen schlechte Erfahrungen gemacht hatte, lehnte die Stadt Zierenberg eine Vermietung ab.

Die Volkmarserin mietete daraufhin die sogenannte Kleine Kneipe im Haus des Gastes in Niederelsungen an, die für maximal 100 Leute zugelassen ist. Am Freitag startete die Party, bei der, wie Ortsvorsteher Norbert Schmidt erklärte, Eintrittskarten verkauft worden seien. Schmidt stellte am Abend zudem fest, dass es im Haus zu Sachbeschädigungen gekommen und die Räumlichkeit überfüllt war. Die von ihm informierte Polizei spricht von rund 400 Besuchern.

Zudem war es im Laufe des Abends zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen. Die Polizei entschied dann, die Veranstaltung zu beenden, auch, so Polizeisprecher Turski, weil die Anmietung „erschlichen“ worden war. (nom)

Quelle: HNA

Kommentare