Frauen überfallen: Waberner in zwei Fällen tatverdächtig

Fritzlar. Ein 23-jähriger mutmaßlicher Räuber wurde am Donnerstag von der Polizei festgenommen und dem Haftrichter in Kassel vorgeführt. Der junge Mann soll am Donnerstag in der Fritzlarer Innenstadt versucht haben, zwei Frauen zu überfallen.

Während der Vernehmung gestand er einen weiteren Überfall auf eine Frau, der sich am 20. Dezember ebenfalls in Fritzlar zugetragen hat.

Aktualisiert um 17.20 Uhr.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich die erste Tat um 18.20 Uhr in der Von-Hundt-Gasse auf dem Gelände des ehemaligen Hotels Nägel. Eine 34-jährige Schauenburgerin wollte über den Hinterhof des Hotels zu ihrem Auto. Nachdem sie das Fahrzeug geöffnet hatte, trat der 23-Jährige von hinten an sie heran, hielt sie fest und ihr den Mund zu. Der Frau gelang es aber, um Hilfe zu rufen. Daraufhin flüchtete der 23-Jährige.

Das zweite Mal soll er um 20.35 Uhr in der Fußgängerzone der Kasseler Straße zugeschlagen haben. Dort umfasste er eine 35-jährige Fritzlarerin, die in Richtung Busbahnhof unterwegs war. Er riss sie zu Boden und versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Dabei verletzte sich die Frau leicht. Der Täter ließ aber von ihr ab, als er bemerkte, dass der Frau Zeugen zu Hilfe eilten.

Der 23-Jährige flüchtete in die Gießener Straße. Von den Zeugen wurde er in der dortigen Unterführung gestellt und festgehalten, bis die Polizei eintraf. (ddd)

Quelle: HNA

Kommentare