Hubschrauber-Besatzung entdeckte die Vermisste

Vermisste Fritzlarerin tot in Kassel gefunden

Kassel/Fritzlar. Die Polizei hat eine vermisste Frau aus Fritzlar tot aufgefunden. Die 50-Jährige war zuletzt am Donnerstag um 12.45 Uhr in der Domstadt gesehen worden.

Nachdem sie am Donnerstag nicht nach Hause zurückgekehrt war, schalteten ihre Angehörigen die Polizei ein.

An Heiligabend fanden die Beamten schließlich das Auto der Vermissten nahe der Gärtnerplatzbrücke in Kassel. Beamte der Polizei Kassel, der Wasserschutzpolizei und ein Polizeihubschrauber waren anschließend an der ersten Suche beteiligt, die am Samstag bis 15.45 Uhr dauerte.

Dieser Artikel wurde aktualisiert am 27.12. um 19.15 Uhr

Am heutigen Dienstag wurde die Suche nach der vermissten 50-Jährigen fortgesetzt. Ab heute Morgen war die Wasserschutzpolizei wieder auf der Fulda in Kassel im Einsatz. Seit etwa 13.30 Uhr suchte zudem ein Polizeihubschrauber den Fluss und die Seen in der Umgebung des Fundortes des Wagens ab.

Um 13:54 Uhr wurde schließlich der Leichnam der vermissten Frau in der Fulda gegenüber des Auebades, unweit des Abstellortes ihres Autos, entdeckt.

Erste Ermittlungen haben laut Polizei keine Hinweise auf eine Straftat ergeben. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei in Kassel geführt. Eine Obduktion soll die Todesursache klären.

Polizei sucht mit Hubschrauber nach vermisster Frau aus Fritzlar

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Andreas Fischer/HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion