Keine Hinweise auf Identität des Täters

Polizei zeigt Täterfoto nach Raubüberfall in Zierenberg

Fahndung nach dem Räuber nach einem Überfall auf den Nahkaufmarkt in Zierenberg: Ganz rechts ist der Täter während des Überfalls zu sehen, links zwei Tage zuvor. Foto:  Polizei/nh

Zierenberg. Die Polizei fahndet nach dem Raubüberfall auf den Zierenberger Nahkauf-Markt mit einem Bild des mutmaßlichen Räubers und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Einen Hinweis auf die Identität haben die Ermittler des für die Bearbeitung von Raubdelikten zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo noch nicht.

Wie berichtet hatte der Mann am vergangenen Freitagabend den Lebensmittelmarkt an der Poststraße in Zierenberg überfallen und dabei Bargeld geraubt. Verletzt wurde dabei niemand. Der Täter konnte mit seiner Beute unerkannt über die Poststraße und anschließend über die Burgstraße entkommen.

Die Ermittler erhoffen sich durch die Veröffentlichung einer Foto-Collage, wo der Täter mehrfach abgebildet ist, Hinweise auf seine Identität zu bekommen. Die Foto-Collage zeigt den Täter im linken Bild zwei Tage vor der Tat und in der Mitte und auf der rechten Seite zur Tatzeit.

Wie die Ermittler berichten, betrat der mit einer Sturmhaube maskierte Täter gegen kurz vor 20 Uhr den Lebensmittelmarkt, ging direkt auf eine Mitarbeiterin im Kassenbereich zu und forderte unter Vorhalt einer schwarzen Pistole die Einnahmen. Er stopfte die Geldscheine in seine mitgebrachte Vodafon-Plastiktüte und flüchtete mit seiner Beute aus dem Markt.

Der Räuber ist etwa 1,90 Meter groß, auffallend schlank und zirka 20 Jahre alt. Er trug bei Tatausführung eine schwarze Jogginghose und ein schwarzes Kapuzenshirt. Darüber ein hellgraues, kurzärmliges Hemd. Zudem schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle. Die Ermittlungen führen die für Raubdelikte zuständigen Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo.

Zeugen wenden sich mit Hinweisen bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Telefon: 0561 / 9100.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion