Polizei zieht Transporter aus Verkehr: Kontrolle an A7 bei Melsungen

Melsungen. Beamte der Polizeiautobahnstation Baunatal haben am Dienstagnachmittag zwischen 13 und 15 Uhr an der Anschlussstelle Melsungen an der A 7 Kassel-Fulda Kleintransporter kontrolliert.

Während der zweistündigen Kontrolle überprüften die Beamten laut Polizei insgesamt 23 Transporter. Bei der Kontrolle wurde ein Fahrzeugführer angehalten, der sein Fahrzeug ohne die erforderliche Fahrerlaubnis führte.

Ein weiterer Fahrer aus Moldawien stand unter dem Einfluss von Marihuana, was zu einer Blutentnahme und einer angeordneten Sicherheitsleistung von 450 Euro führte. Außerdem stellten die Beamten zwei Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten fest.

Einen Transporter aus Bulgarien zogen die Autobahnpolizisten an Ort und Stelle aus dem Verkehr, da das Fahrzeug aufgrund eines Rahmenbruchs erheblich verkehrsunsicher war. Bei einem weiteren Kleintransporter wurde eine deutliche Überladung festgestellt.

„Aufgrund der Vielzahl der Verstöße in so kurzen Zeit wird die Polizeiautobahnstation Baunatal auch in nächster Zukunft weitere ähnliche Kontrollen vornehmen“, kündigt Polizeioberkommissar Bernd Schenk, der die Kontrolle leitete, am Dienstagnachmittag an. (ddd)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare