Positiver Trend setzt sich in der Schwalm fort

Schwalmstadt. Der Schwälmer Arbeitsmarkt ist seit Monaten im Aufwind. Auch im Juni setzte sich der positive Trend fort. Mit einer Arbeitslosenquote von 5,0 liegt die Schwalm nicht nur unterhalb der Quote auf Kreis-, Landes- und Bundesebene, sondern steht auch besser da als der restliche Agenturbezirk der Marburger Arbeitsagentur.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Quote um 1,2 Prozentpunkte. Das sind 300 Arbeitslose weniger als noch vor einem Jahr. Aktuell sind nun noch 1303 Menschen ohne Arbeit.

Auf der anderen Seite gibt es immer mehr freie Stellen. Ende Juni waren 290 Arbeitsplätze unbesetzt. Die Verknappung von Fachkräften werde immer mehr zum Problem, sagte Ulrich Schmittdiel, Geschäftsstellenleiter der Arbeitsagentur in Schwalmstadt. Für viele Jobs – vor allem im sozial-pflegerischen Bereich – fehlten die geeigneten Arbeitskräfte. (bal)

Quelle: HNA

Kommentare