Stadtwerke haben 2012 große Verluste geschrieben

Preis für Wasser und Abwasser steigt

Schwalmstadt - Auf eine erhebliche Verteuerung für Frischwasser und Abwasser müssen sich die Schwalmstädter einstellen. Bereits zum 1. Januar gehen die Gebühren pro Kubikmeter um je etwa 80 Cent nach oben.

Wie Bürgermeister Dr. Gerald Näser der HNA weiter mitteilte, gab es 2012 in beiden Bereichen Defizite. So fehlen beim Wasser über 200 000 Euro, beim Abwasser sogar über 400 000 Euro. Das Eigenbetriebsgesetz verpflichte dazu, diese Löcher innerhalb von fünf Jahren zu schließen, also bis 2017. Im laufenden Wirtschaftsjahr werden die Stadtwerke bei Wasser und Abwasser aber voraussichtlich eine schwarze Null schreiben, erwartet Näser.

Diese Entwicklung sei sehr bedauerlich, zumal die Rücklagen auf 150 000 Euro zusammen geschmolzen seien. Es seien etwa durch den Bau von Regenüberlaufbecken immense Kosten entstanden, bei künftigen Investitionen müsse stärker auf die Kosten-Nutzen-Abwägung geachtet werden. Näser: „Wir können nicht die höchsten Standards der Welt verwirklichen.“

Seit Januar 2013 zahlten die Schwalmstädter 2,68 Euro für den Kubikmeter Frischwasser, für Schmutzwasser 3,39 Euro. Hinzu kommt für Grundstückseigentümer die Gebühr für Niederschlag (52 Cent pro Quadratmeter befestigter Fläche) und die Grundgebühr von 9 Cent pro Quadratmeter Grund. (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare