Premiere: Erstmals überwiegend Freiwillige beim Gelöbnis der Bundeswehr

Immichenhain. Zum Feierlichen Gelöbnis waren am späten Mittwochnachmittag 83 Rekruten des Jägerregiments I aus Schwarzenborn und 12 Rekruten des Luftlandefernmeldebataillons DSO aus Stadtallendorf auf dem Sportplatz in Immichenhain angetreten.

Das Gelöbnis markiert eine historische Wende in der Bundeswehr: Zum ersten Mal waren es neben neun Wehrpflichtigen überwiegend Freiwillige, die die Gelöbnisformel nachsprachen. Viele Angehörige verfolgten das militärische Zeremoniell.

Feierliches Gelöbnis der Bundeswehr in Immichenhain

Der Kommandeur des Jägerregiments Oberst Gunter Schneider versprach, die Gelöbnisse auch in Zukunft in der Öffentlichkeit statt finden zu lassen. (zsr)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Rose

Kommentare