Priesterskandal: Anzeigen wegen Beihilfe zum Missbrauch

Fritzlar. Bei der Staatsanwaltschaft Kassel sind im Zusammenhang mit dem Fritzlarer Priesterskandal Anzeigen gegen vier Personen eingegangen. Dabei geht es um Beihilfe zum sexuellen Missbrauch

Das bestätigte Oberstaatsanwaltschaft Hans-Manfred Jung. Die Staatsanwaltschaft halte die anonymen Anzeigen allerdings für unbegründet und ermittele deswegen nicht, erklärte Jung.

Lesen Sie auch

Das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Fritzlarer Priester Michael L. läuft unterdessen weiter. Unter anderem würden noch Zeugen befragt. Michael L. hatte sexuellen Missbrauch in mehr als 30 Fällen gestanden. Bisher war von zehn Opfern die Rede, die Zahl ist inzwischen offenbar gestiegen. (ode)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare