Neue Skulptur an der Autobahntrasse

Protest durch Kunst

Kritischer Blick auf die geplante Trasse: Mitglieder der Initiative Schwalm ohne Autobahn vor der Skulptur, im kleinen Bild die Fritzlarer Künstlerinnen Michaela Spellerberg und Rita Wegner mit den „Augen“, die auf dem großen Bild verdeckt sind. Fotos:  Heist

Schwalmstadt. Auf dem Kunstweg 49a gibt es eine neue Skulptur. „Im Angesicht der Baustelle arbeiten wir weiter“, sagte Jörg Haafke von der Initiative Schwalm ohne Autobahn bei der Vorstellung am Montag. Von seiner Astgabel aus überwache nun „Trassi Modo“ die Bauarbeiten.

Die doppelte Astgabel in unmittelbarer Nähe zur 2009 gepflanzten Hoffnungslinde bei Frankenhain bringe das alternative Konzept der Initiative zum Ausdruck, sagte er: Statt der Autobahn sollte es mehrere kleinere Straßen geben. Die „Augen“ von Michaela Spellerberg und Rita Wegner blicken von der Astgabel aus sorgenvoll in Richtung des geplanten Autobahntunnels. (zhk)

Quelle: HNA

Kommentare