Geschichtsverein sucht für Buchprojekt alte Wolfhager Geschichten

+
Wasser marsch für den Ernstfall: Pfingstübung der Feuerwehr im Jahr 1954.

Wolfhagen. Bilder und ihre Geschichten: Unter diesem Thema veröffentlichen wir Fotos, die an Ereignisse und Geschichten aus der Vergangenheit erinnern.

Diese Erinnerungen unserer Leser – lustig, interessant oder wissenswert – sollen am 17. August im Wolfhager Kulturladen beim „Ab in die Mitte“-Bücherfest zum Besten gegeben werden. Der Heimat- und Geschichtsverein Wolfhagen hofft, dass auf diese Weise ein von den Wolfhagern geschriebenes Buch entsteht.

Heute geht es um eine Tradition – die sogenannte Pfingstübung. Eine Feuerwehrübung gab es nämlich auch schon am dritten Pfingsttag 1954. Ob man damals schon ahnte, wie sich die Örtlichkeit auf dem Foto (rechts) verändern würde? Der Triangel ist noch dicht bebaut. Links stehen die beiden Fachwerkhäuser von Schneider Gerhold und Heinrich Stöcker, die dem Parkplatz für den heutigen Kulturladen Platz machen mussten.

Feuerwehrleute und Zuschauer sind aber auch noch einer Betrachtung Wert. Den Älteren sind sie noch bekannt: am Hydranten Friedrich Thielemann, an der Pumpe Willi Meier und Heinz Waßmuth. Unter den Zuschauern rechts stehen Erwin Vaihinger (Bürgermeister von 1934 bis 1945), Renate Heidt (verheiratet Baur) und Ursel Heidt (verheiratet Finke). Die Feuerwehr und alles, was um sie herum passierte, wurde bewundert oder belächelt.

Bestimmt fallen Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, zu diesem Thema auch noch einige Pannen oder spannende Situationen ein. Wer solche Geschichten weitergeben kann – Dirk Lindemann vom Wolfhager Geschichtsverein sammelt die Erinnerungen. (bic)

Kontakt: Dirk Lindemann, 05692/99 49 56, E-Mail: post@dilin.de, per Post: Dirk Lindemann, Minköfe 1, 34466 Wolfhagen

 

Quelle: HNA

Kommentare