Quadfahrer erliegt seinen Verletzungen in der Uniklinik Marburg

Neustadt/Marburg. Seinen schweren Verletzungen nach einem Quadunfall ist ein 48-jähriger Neustädter im Klinikum Marburg erlegen.

Wie die Polizei am Donnerstag auf HNA-Nachfrage bestätigte, starb der Mann aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen am Mittwoch.

Der Unfall hatte sich am Montagabend in Neustadt-Mengsberg ereignet. Der Mann war mit einem geliehenen Quad von der Fahrbahn abgekommen, prallte bei hohem Tempo an eine Hausecke und wurde meterweit fortgeschleudert.

Das Unfallopfer habe keinen Helm getragen und sei im Umgang mit den vierrädrigen Motorrädern unerfahren gewesen, so ein Polizeisprecher. (kkx/aqu)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion