Aus dem Rollstuhl ins Cockpit

Querschnittsgelähmter Dörnberger macht nach Unfall eine Flugausbildung

Fliegt trotz Querschnittslähmung: Christian Thiel aus Dörnberg baut die leicht zu montierende Handbedienung in das Flugzeug vom Typ C42A ein. Fotos: Sonderhüsken

Dörnberg. Erst ein Trike, dann ein Motorrad-Gespann, jetzt eine C42A: Christian Thiel sucht trotz seiner Querschnittslähmung immer nach neuen Herausforderungen.

Im Alter von 20 Jahren hatte der Dörnberger am Ostersonntag 1997 einen Motorrad-Unfall. Die Folge: eine sogenannte inkomplette Querschnittslähmung. Dabei wird das Rückenmark nicht vollständig, sondern teilweise durchtrennt.

Zusätzliche Herausforderung

Doch Christian Thiel ließ sich nicht unterkriegen. Seine Querschnittslähmung hat er schnell als zusätzliche Herausforderung gesehen und schon während der Erst-Reha kam die Sehnsucht nach der Freiheit des offenen Fahrens zurück.

Das erste Fahrzeug des Rollstuhlfahrers nach seinem Unfall war ein exklusiv ausgestattetes Trike. Abgelöst wurde dieses Dreirad durch ein ebenso ungewöhnlich ausgestattetes Motorrad-Gespann. Außerdem war Thiel beim RSC Bad Wildungen als Basketballer und im Kraftdreikampf aktiv und hat mit dem Liegerad Siege und gute Platzierungen eingefahren.

Jetzt hat der Dörnberger seine Leidenschaft fürs Fliegen entdeckt. Im Februar hat seine Ausbildung auf einer C42A begonnen. Das zweisitzige Ultraleichtflugzeug ist ein Hochdecker, seine Tragflächen befinden sich also über der Kanzel. So kann der Rollstuhlfahrer leicht in die Maschine einsteigen.

Zunächst machte der Dörnberger einen Schnupperkurs. Dabei konnte er sich davon überzeugen, dass er mit der Handbedienung gut zurechtkommt. Nach nur 14 Flugstunden ist Thiel Anfang Mai zu seinen ersten Alleinflügen gestartet. „Das war so was von Extraklasse, das kann man nicht beschreiben, das muss man erlebt haben“, schwärmt er.

Sensible Steuerung

Leichter Einstieg: Die Tragflächen der C42A befinden sich über der Kanzel.

Geholfen hat ihm dabei seine Modellflug-Erfahrung, die er seit 2008 gesammelt hat. Denn wie beim Umgang mit Modellflugzeugen ist auch bei der C42A eine sehr sensible Steuerung die wichtigste Voraussetzung. Eine zusätzliche Feinfühligkeit und besondere Aufmerksamkeit sind bei der Landung nötig: „Da ist Hosenboden-Gefühl gefragt, das muss oft trainiert werden.“

Die Prüfung zum Flugschein für den Alleinflug hofft Thiel im Juli zu bestehen. „Danach benötige ich noch die Passagier-Berechtigung.“ Dazu sind weitere fünf Flugstunden mit Lehrer erforderlich. Für die Erlangung beider Lizenzen werden bei Prüfflügen Aufgaben gestellt und Situationen herbeigeführt, die korrekt bewältigt werden müssen. „Erst dann darf ich zusammen mit meiner Frau in die Luft“, sagt Thiel.

Interessenten könnten sich gern bei ihm melden, so der Dörnberger. „Ich biete allen eine Besichtigung meiner Maschine an.“ Und er vermittle gern jeden, der Lust auf einen Schnupperkurs hat, an seinen Fluglehrer. Kontakt per E-Mail: christianrollipilot@t-online.de

Weitere Informationen: www.flugschule-herkules.de

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare