Arbeitslosenquote liegt jetzt bei unter fünf Prozent

Martin Büscher

Fritzlar-Homberg. Martin Büscher, Leiter der Arbeitsagenturen Fritzlar und Melsungen, war am Donnerstag bester Laune. Kein Wunder, denn die Arbeitslosenzahl hat von April zu Mai einen großen Sprung gemacht, und zwar in positiver Richtung.

Die Arbeitslosenquote hat sich von 5,4 auf 4,9 Prozent verbessert, also um 0,6 Prozentpunkte. Auch im aussagekräftigeren Vergleich zum Vorjahr ist das ein guter Wert. Im Mai 2011 hatte die Quote 5,3 betragen.

Übliche Belebung

2141 Menschen im Agenturbezirk Fritzlar waren im Mai arbeitslos gemeldet. Die Veränderung entspreche der üblichen Saisonbelebung, sagte Büscher. Alle Menschen in Saisonberufen, die im Winter arbeitslos wurden, hätten wieder eine Anstellung. Alle Außenarbeiten seien nun wieder möglich.

Im April hatte Büscher noch befürchtet, die Konjunkturaussichten würden sich eintrüben. Diese Befürchtung hat er nach den Mai-Zahlen nun nicht mehr. Es gebe keinerlei Anzeichen in dieser Richtung.

153 Stellen wurden im Mai neu gemeldet, das entspricht fast exakt der Zahl von Mai 2011 (151). Freie Stellen gibt es fast schon traditionell im Bereich Lager und Logistik.

Vermehrt seien aber auch Jobs im Metall- und Elektrohandwerk frei geworden, sagte Büscher, zum Beispiel Heizungsmonteure, Mechatroniker und Elektroinstallateure.

Büscher: Freie Stellen melden

Weniger Meldungen gab es aus dem Gesundheits- und Pflegebereich, was Büscher leicht verwundert zur Kenntnis nahm. Möglicherweise würden manche Arbeitgeber Stellen gar nicht mehr melden, weil sie keine Bewerber fänden. Davon rate er jedoch ab, denn per Computer könne bundesweit gesucht werden. Außerdem sei es wichtig, ein realistisches Bild vom Arbeitsmarkt zu erhalten.

Für Juni rechnet Büscher mit einer weiteren Verbesserung der Arbeitslosenquote.

Von Olaf Dellit

Quelle: HNA

Kommentare