Im Oktober waren 4,2 Prozent im Bezirk Melsungen ohne Job

Die Dynamik am Arbeitsmarkt hält an

MartinBüscher

Kreisteil Melsungen. Vier Arbeitslose mehr als noch vor einem Monat weist die Oktoberstatistik der Arbeitsverwaltung für die sieben Städte und Gemeinden im Kreisteil Melsungen aus. Damit hält sich die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Melsungen mit 4,2 Prozent auf dem Vormonatsniveau.

„Das sind nach wie vor gute Zahlen“, sagte Agenturleiter Martin Büscher am Mittwoch zu den aktuellen Daten.

1017 Menschen waren im Oktober in den sieben Städten und Gemeinden ohne Arbeit. Zurück ging die Zahl bei den 15- bis 25-Jährigen. Im Oktober waren es 104, während im Vormonat 111 gemeldet waren. Das hänge vor allem damit zusammen, dass viele junge Leute ihr Studium aufgenommen haben, erläuterte Büscher.

Einen Anstieg verzeichnete das Jobcenter: Dort waren im Oktober mit 675 Hartz IV-Empfängern 17 mehr gemeldet als im September – Arbeitslosengeld zahlte die Agentur dagegen nach der Oktoberstatistik an 342 Menschen und damit an 13 weniger als im September. Das lasse auf eine weiter andauernde Dynamik am Arbeitsmarkt schließen, erklärte Büscher.

Zugenommen hat im Oktober die Zahl der freien Stellen. 184 Angebote und damit sechs mehr als vor vier Wochen hat die Agentur zurzeit in ihrer Kartei. Weiterhin werden Fachkräfte von Arbeitgebern gesucht, das betrifft besonders die Bereiche Logistik und Transport, den Groß- und Einzelhandel sowie Gesundheitsberufe, wobei insbesondere die Nachfrage nach Pflegekräfte nach wie vor groß ist.

Innerhalb der Arbeitsagentur Kassel standen Melsungen und Wolfhagen mit einer Quote von jeweils 4,2 Prozent am besten da. Der Durchschnittswert lag bei 6,2 Prozent.

Von Lorenz Grugel

Quelle: HNA

Kommentare