107 Radfahrer waren bei der Tour von HNA und ADFC in der Schwalm dabei

Schwalm-Eder. „Alter, wie viele sind das dann?!" fragte ein Jugendlicher seinen Kumpel in Rommershain, als er am Donnerstag die große Gruppe Radfahrer vorbeiziehen sah. Er hätte einfach Lothar Braun vom ADFC Schwalmstadt fragen sollen, der hatte sie gezählt: 107 Radler waren bei der Tour dabei.

Und die führte durch eine Landschaft, die der liebe Gott anscheinend eigens fürs Radfahren gemacht hat: Sie ist flach, satt, weit, schön. Doch ein paar Steigungen mehr oder weniger hätten die meisten auch nicht weiter beeindruckt: Mindestens die Hälfte der Radler war mit einem E-Bike unterwegs. Die Räder mit Motor sind gesellschaftsfähig geworden, man muss dafür nicht 85 Jahre alt werden wie Alfred Wenghöfer aus Wabern, der sich gerade eines angeschafft hat und ganz begeistert davon ist.

Fotos von der Radtour

Mehr als 100 Radler gingen mit der HNA auf Tour

Es war ein riesiger Tross, der sich da durch die Gegend schlängelte und der auch mal den Feierabendverkehr zum Erliegen brachte, wenn er eine Straße querte. Viele Teilnehmer hatten in diesem Jahr schon Touren am Neckar, an Donau und Spree unternommen. Das klingt toll. Doch die Erkenntnis vieler nach der Tour: Die Schwalm muss sich da nicht verstecken - sie kann ganz ganz locker mithalten. (bra)

Quelle: HNA

Kommentare