Radfahrer schwer verletzt - Autofahrer fuhr nach Hause

Melsungen. Mit schweren Verletzungen an Kopf und Schulter wurde am Freitag gegen 18.30 Uhr ein - nach einer ersten Einschätzung der Polizei 71-jähriger - Melsunger mit dem Rettungshubschrauber in eine Kasseler Klinik geflogen.

Der Autofahrer, der von dem ganzen Unfall bis auf einen lauten Knall nichts bemerkt haben will, wurde zu Hause angetroffen. Er war, so die Polizei, nach der Kollission mit dem Radfahrer weitergefahren. Zeugen hatten sich einen Teil des Kennzeichens gemerkt.

Polizisten hatten die nähere Umgebung nach dem Auto abgesucht und den 57-jährigen Mann zu Hause entdeckt, als er Scherben an seinem beschädigten VW Sharan zusammenkehrte. Nach Angaben der Polizei war der Fahrradfahrer gegen 17.50 Uhr aus Richtung Kirchhof kommend in der Carl-Braun-Straße in Melsungen stadteinwärts unterwegs.

Der Fahrer des Sharan bog nach links in die Straße Im Nick ein und nahm den Radler die Vorfahrt. Etwa eine Stunde dauerte die Erstversorgung des Verletzten durch das Rote Kreuz, bis der Hubschauber aus Fulda gelandet und der Mann transportfähig war. Die Melsunger Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle und die Landestelle des Hubschraubers auf einem benachbarten Bolzplatz aus. (bmn)

Aus Rücksicht auf das Opfer haben wir die Kommentarfunktion unter diesem Artikel gesperrt.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion