E-Bikes liegen im Trend 

Radspaß im Rotkäppchenland: Start erstmals in Homberg 

+
Ein echt leckeres Radlerfrühstück auf der gesperrten Ziegenhainer Straße: Zum Auftakt des Radspaßes nutzten (von rechts) Margarete Rohde, Dieter Rohde, Gisela Umbach, Karl-Heinz Umbach und Mathias Weber (alle Homberg) die Angebote. 

Homberg/Frielendorf/Schwalmstadt. Zum ersten Mal fiel der offizielle Startschuss für den inzwischen 7. Radspaß im Rotkäppchenland in Homberg.

Grund genug für die Stadt und den Stadtmarketingverein, sich etwas einfallen zu lassen. 

Ab dem frühen Vormittag war die Ziegenhainer Straße zwischen Bindeweg und Sternapotheke für den Verkehr gesperrt, Stempel- und Verpflegungsstationen wurden aufgebaut, eine lange Tafel mit Bänken installiert - und ab 10 Uhr gab es Frühstück mit Kaffee, Kakao, leckeren Waffeln und frischem Obst.

Ein echter Transporter: Hombergs Bürgermeister Dr. Nico Ritz mit Kindern im Hänger.

Bei optimalem Radelwetter versammelten sich schnell viele Gäste, die auch ein echtes Rotkäppchen bestaunen konnten: Lisa-Marie Schäfer aus Willingshausen in Schwälmer Tracht vertrat das Rotkäppchenland, durch das die Radtour führte. Auch Bernd Simon war mit Ehefrau Marion in die Kreisstadt gekommen. Die beiden Gudensberger haben E-Bikes und sind überzeugt: Das war die richtige Wahl. „Jetzt muss man keine Angst mehr haben vor den Bergen“, sagt er, dadurch würden er und seine Frau deutlich mehr Kilometer fahren als früher. Man müsse nur wissen, wie lange der Akku halte. „Von Schrecksbach wieder zurück nach Homberg, das wird nicht klappen“, sagt Simon. Deshalb sei es wichtig, den Bus zurück zu erwischen

Ein echter Radakrobat: Luca Baak (10) zeigte mit dem Trial-Rad Kunststücke.

Der Trend zum elektrisch unterstützten Radfahren war am Sonntag deutlich zu erkennen: Viele erklommen die Ziegenhainer Straße mit lockerem Tritt. Für sie war auch die Überraschung kein Problem: Wer wollte, konnte die 1. Homberger Bergwertung mitfahren - auf den Burgberg. Frielendorfs neuer Bürgermeister Torsten Vaupel machte tapfer mit.Für die Daheimgebliebenen moderierte Hans Guderjahn vor der THS das musikalische und sportliche Unterhaltungsprogramm. Bei der Eröffnung des Radspaßes wies Heidrun Englisch (Rotkäppchenland) auf die vielen Stationen zwischen Homberg, Frielendorf, Schwalmstadt und Schrecksbach hin, die alle besonderes zu bieten hatten.

Quelle: HNA

Kommentare