Erste Vorlesung der Niedensteiner Kinder-Uni – weitere Veranstaltungen folgen

Den Räubern auf der Spur

Spiel mit den Kräften: Polizeihund Gerry und Polizistin Pia Nitsche demonstrieren, wie man einen Flüchtenden stellt. Foto:  Shuhaiber

Niedenstein. Im Spurenkoffer der Streifenpolizei gibt es viele spannende Dinge zu entdecken. Pia Nitsche von der Polizeidirektion Fritzlar gewährte den Nachwuchs-Studenten der Kinder-Uni Niedenstein nun einen Einblick in die Polizeiarbeit. Neugierig wühlten die Kinder in dem Koffer und übten sich in der Beweissicherung. Wie werden DNA-Spuren und Fingerabdrücke genommen? Das ließen sich die Polizeischüler für einen Tag genau erklären.

Polizeihund Gerry hatte es den Kindern besonders angetan: „Gerry ist ein Spürhund“, erklärt die Oberkommissarin.

Dann folgte richtig Action auf der Wiese des Jugend- und Kulturzentrums: Die Kinder legen kleine silberne Boxen auf dem Rasen aus. In einer Box verstecken sie Rauschgift. Dann lässt Nitsche Gerry aus dem Streifenwagen und gibt ihm den Befehl, nach den Drogen zu suchen. Zielstrebig nimmt der Schäferhund die Fährte auf. Er schnuppert an den kleinen Kästchen und schlägt bei der gesuchten Box an.

Zum Abschluss der eineinhalb stündigen Vorlesung zeigt die Polizeibeamtin den Kindern noch, wie Gerry einen flüchtenden Verbrecher fängt. Unter dem Motto: „Wir gehen der Sache auf den Grund“ treffen sich die Studenten jeden ersten Freitag im Monat von 16 bis 17.30 im Jugend- und Kulturzentrum in der Wichdorfer Straße 4 in Niedenstein.

Von Alia Shuhaiber

Quelle: HNA

Kommentare