Gemeinsame Innung Schwalm-Eder/Waldeck-Frankenberg wurde gegründet

Raumausstatter sind sich einig

Gemeinsame Innung: von links Gerhard Brühl, Jürgen Altenhof, Lehrlingswart Sven Stransky, Marc Hornig, Franz Lösbrock, Helmut Best und Obermeisterin Christina Schöllhorn. Foto: privat

Schwalm-Eder. Die Raumausstatter und Sattler in den Landkreisen Schwalm-Eder und Waldeck-Frankenberg arbeiten künftig in einer gemeinsamen Innung zusammen.

In einer Versammlung in Borken stimmten Mitglieder der Innungen beider Landkreise der Fusion zu. Die neue Vereinigung trägt den Namen Raumausstatter- und Sattler-Innung Schwalm-Eder und Waldeck-Frankenberg. Mit 35 Innungsfachbetrieben ist sie die größte Raumausstatter- und Sattlerinnung in Nordhessen. Die Geschäftsführung wurde der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder übertragen.

Einstimmige Wahlen

Einigkeit herrschte bei der Vorstandswahl. Je drei Mitglieder aus den Landkreisen gehören ihm an.

Zur Obermeisterin wurde Christina Schöllhorn (Felsberg-Gensungen) gewählt, die zuvor bereits Obermeisterin der Innung Schwalm-Eder war. Ihr Stellvertreter ist Helmut Best (Waldeck-Sachsenhausen).

Als Lehrlingswart gehört dem Vorstand Sven Stransky (Malsfeld-Beiseförth) an, Beisitzer sind Marc Hornig (Korbach), Reiner Löwenstein (Willingen) und Franz Lösbrock (Fritzlar), der auch Schriftführer ist.

Durch die Fusion entsteht die flächenmäßig größte Raumausstatter-Innung in Hessen. „Für alle Beteiligten bedeutet das Veränderungen und auch weitere Wege“, sagte Geschäftsführer Jürgen Altenhof.

Die Kreishandwerkerschaften in Korbach und Homberg haben sich darauf geeinigt, dass auch die Kreishandwerkerschaft in Korbach für die Raumausstatter ansprechbar bleibt. (red) • Kontakt: Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder, Rudolf-Harbig-Straße 6, 34576 Homberg, Tel. 0 56 81/98 81 0, E-Mail: info@raumausstatter-innung-schwalm-eder.de • Internet: www.raumausstatter-innung-schwalm-eder.de

Quelle: HNA

Kommentare