Kinder der Kita Arche Noah stellten Kunst aus

Raupenspaziergang auf der documenta

Junge Künstler: von links Sophia Rausch, Elisabeth Herbolt, Aileen Bub, Lina Stürmer, Lea Berle und Alina Haupt vor dem Kasseler Rathaus. Im Hintergrund ist Erzieherin Anke Leithäuser zu sehen, die die Aktion mit den Kindern organisiert hat. Foto: privat

Niedenstein. Kinder der Kindertagesstätte Arche Noah aus Niedenstein stellten jetzt ein Bild in der documenta-Stadt Kassel aus: Raupenspaziergang ist der Titel des Kunstwerkes von Kindern aus der Froschgruppe.

Zu sehen war es in der kleinsten Galerie der Welt auf der documenta. Einem Schaukasten vor dem Rathaus in der Innenstadt. 100 Tage ist Kassel das Zentrum der zeitgenössischen Kunst und die Arche Noah ist ein Teil davon.

Der Hessische Rundfunk stellte vor dem Rathaus in der Oberen Königsstraße ein von jungen Künstlern gefertigtes Werk aus. Auch auf der Internetseite des Senders ist das Bild zu sehen.

Die Hauptmaterialien sind die Blütenköpfe der Großen Klette und Filz. Die Kletten hatten die Kinder an einem Waldtag gesammelt. Jedes Kind hat ein individuelles Bild hergestellt, im Anschluss wurde dann das großes Bild geschaffen. (red)

Quelle: HNA

Kommentare