Schlag gegen Drogen-Ring nach langer Ermittlung

Rauschgift-Razzia: Borkener flog auf

Schwalm-Eder. Nach monatelangen Ermittlungen haben Polizeifahnder einen Rauschgifthandel zerschlagen, an dem auch ein Mann aus Borken beteiligt war.

Die Polizei stellte über zehn Kilogramm Rauschgift sowie einen fünfstelligen Bargeldbetrag sicher. Wie die Kriminalpolizei erst jetzt mitteilte, waren der Borkener und vier weitere Beteiligte bereits am vergangenen Donnerstag festgenommen worden.

Während die beiden mutmaßlichen Drahtzieher, ein 53-jähriger Marburger und ein 57-Jähriger aus Homberg/ Ohm weiterhin in Haft sitzen, wurden der Borkener und zwei weitere Täter nach polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gelassen. Bei der Durchsuchung der Wohnungen der inzwischen Freigelassenen, stellten die Fahnder 3,4 Kilo Haschisch und einen fünfstelligen Bargeldbetrag sicher.

Der Borkener sei Anfang 50 und ein Abnehmer des Haupttäters aus Marburg – mehr wollte Polizeisprecher Jürgen Schlick nicht zur Identität des Mittäters aus dem Schwalm-Eder-Kreises sagen.

Monatelang hatten die Ermittlungen gedauert, bevor die Fahnder verschiedener Einsatzstellen am Donnerstag zuschlugen. Stunden zuvor hatten sie ein Walddepot bei Marburg entdeckt und vier Kilo Cannabisharz sichergestellt. Gegen die Haupttäter wurde Untersuchungshaft angeordnet. (bal)

Quelle: HNA

Kommentare