Rege Beteiligung beim dritten Rotkäppchen-Spendenlauf

Schwalmstadt. Lauf- und spendenfreudig präsentierten sich die Teilnehmer des dritten Rotkäppchen-Spendenlaufes und ihre Sponsoren am Sonntag am Treysaer Stadtrand. Aufgerufen zum Lauf zugunsten von Jugend und Sport in der Region hatten der Lions Club Schwalmstadt und das Fitnessstudio Injoy.

Früh am Sonntagmorgen ging es los. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehm-frühlingshaften Temperaturen trudelten die Spendenlaufteilnehmer am Injoy ein. Das Fitnessstudio fungierte zugleich als Start und Ziel sowie als Anmelde-, Stempel- und Verpflegungsstation.

Versehen mit Startnummer und Stempelkarte, starteten einzelne Läufer, Paare und Familien in farbenfroher Sportkleidung zum Lauf auf die 2,5 Kilometer-Rundstrecke durch die Rudolphsaue. Auch Walken war erlaubt.

Rotkäppchen-Spendenlauf in Schwalmstadt

Mit der Startnummer eins ging Constantin Funck (13) aus Rommershausen auf die Strecke. Gesponsert wurde er von seiner Mutter Katrin Blank. Aus Knüllwald waren Jennifer und Knut Bierwirth nach Treysa gekommen. Mit je einer Mannschaft vertreten und eifrig Kilometer absolvierend, waren die Schule im Ostergrund, die Carl-Bantzer-Schule und die Hephata-Werkstätten. Vom Fitnessstudio aus führte die Laufstrecke die Teilnehmer ins Grüne. Über alte Bahngleise und vorbei an Streckenposten, galt es dabei auch eine leichte Steigung und einen Hügel zu überwinden. Belohnt wurden die Spendenlaufteilnehmer mit einem grandiosen Ausblick auf die Schwälmer Mai-Landschaft und dem Gefühl, sich für einen guten Zweck zu verausgaben. Wie viele Runden oder Kilometer zurückgelegt wurden, blieb jedem Teilnehmer selbst überlassen. Firmen, Privatpersonen und Institutionen spendeten eifrig Geldbeträge für die absolvierten Kilometer.

Quelle: HNA

Kommentare