27. Volkswandertag in Verna: 150 Teilnehmer tourten rund um den Batzenberg

Regen schreckte keinen

Zu Viert auf Strecke: Armin Beckmann, Lea Albert (8) , Klara (3) und Simone Beckmann freuten sich auf den Rundgang.

Verna. Ganz trockenen Fußes kam so mancher wohl nicht an, der am Sonntag beim 27. Volkswandertag in Verna auf Tour ging – der ausgiebige Regen hatte Pfützen hinterlassen und die Waldwege aufgeweicht. Viel wichtiger war den Veranstaltern aber, dass es trocken von oben blieb. Die sorgenvollen Blick gen Himmel halfen: Schirme brauchten die Wanderer auf der zehn Kilometer langen Strecke rund um den Batzenberg nicht.

Organisiert worden war das Lauferlebnis wieder von 14 Mitgliedern der Wanderabteilung des VfL Verna/Allendorf. Ihnen zur Seite standen sechs Helfer vom Roten Kreuz.

Seit Jahren ist der Wandertag ein fester Termin im Kalender – er findet immer am letzten Sonntag in den Sommerferien statt. Start und Ziel war auch diesmal der Sportplatz. Hier bekam jeder Teilnehmer einen Pass, um an den Stationen Stempel zu sammeln. Später wanderte jeder Pass in den großer Lostopf für die Tombola.

Örtliche Einzelhändler hatten hierfür Sachpreise gespendet. Außerdem konnten die Wanderer für Vereine starten. Die fünf stärksten Gruppen wurden mit Pokalen belohnt. Mit von der Partie waren zum Beispiel auch die „Alten Wilden“, die als Team auf Strecke gingen. Willkommen waren neben Zweibeinern auch Vierbeiner. Denn auch für Hunde gab es an den Stationen eine Erfrischung. Die menschlichen Läufer stärkten sich mit Tee, Obst und deftiger Bratwurst, Schmalzbrot sowie Eintopf.

Die älteste Teilnehmerin war übrigens 83 Jahre, die Jüngste gerade mal acht Wochen alt. (zsr)

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Kommentare