Polizei vermutet Manipulation am Vorderrad

Reifen flog in Auto

Wernswig. Vom Auto einer 22-Jährigen Frau löste sich am Dienstag auf der Bundesstraße 254 ein Vorderrad und flog in ein entgegenkommendes Fahrzeug.

Die Autofahrerin aus Homberg fuhr am Dienstag um 21.50 Uhr aus Richtung Lützelwig nach Frielendorf. Nach Polizeiangaben löste sich während der Fahrt das linke Vorderrad und flog auf die Gegenfahrbahn. Dabei prallte es gegen das Auto eines 60-jährigen Hombergers.

Die Polizei vermutet, dass ein Unbekannter die Radschrauben an dem Reifen gelöst hat. Sie ermittelt gegen den Täter wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Der entstandene Schaden am Auto des 60-Jährigen beträgt 2000 Euro. Beim Wagen der 22-Jährigen Frau sind es 1000 Euro. (bek)

Quelle: HNA

Kommentare