Produkt-Serie: Firma Pliwa stellt Desinfektionsmittel für Krankenhäuser und Ärzte her

Reine Chemie für die Hygiene

Ostheim. Operationsbestecke müssen keimfrei, Flächen steril und Hände sauber sein. Desinfektionsmittel sind wichtig für die erfolgreiche Behandlung. Auf die Herstellung von Desinfektionsmitteln für Humanmediziner hat sich der 59-jährige Ljubomir Cugurovic aus Melsungen spezialisiert.

Seit 21 Jahren gibt es sein Unternehmen Pliwa, vor zehn Jahren ist es dann in das Industriegebiet von Ostheim umgezogen – als erstes.

„Unser Umsatz ist durch den Umzug hierher um etwa 12 Prozent im Jahr gestiegen“, sagt Cugurovic. Das liege vor allem an der Nähe zur Autobahn. Die Produkte könnten dadurch wesentlich schneller auf den Weg gebracht werden. Rund 500 Tonnen an Desinfektionsmitteln für Instrumente, Flächen und für die Haut werden pro Jahr vor allem ins europäische Ausland transportiert. Aber auch in Deutschland vertreibt der gebürtige Serbe seine Produkte.

Wir haben den Mitarbeitern der Firma Pliwa über die Schulter geschaut und mit der Kamera begleitet, wie ein Desinfektionsmittel entsteht. Die Bildergalerie und das Video zeigen die einzelnen Schritte. (cow)

Quelle: HNA

Kommentare