Remsfelder Berlin-Tiergarten-Schule erhält Auszeichnung

Remsfeld. An der Remsfelder Berlin-Tiergarten-Schule (BTS) wird einiges dafür getan, dass nach dem Schulbesuch der Start ins Berufsleben gelingt. Für diese vorbildliche Arbeit erhielt sie jetzt eine Auszeichnung.

Im Wettbewerb „Beste Hauptschule in Hessen“ landete die BTS auf dem 3. Platz.

Die Industrie- und Handelskammer Hessen hatte in Zusammenarbeit mit dem hessischen Kultusministerium zur Teilnahme aufgerufen. Die Remsfelder Schule war zum ersten Mal dabei und erhielt nun einen mit 500 Euro dotierten Preis.

Überreicht wurde die Auszeichnung in Frankfurt von Kultusministerin Dorothea Henzler sowie Matthias Gräßle, dem Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft IHK Hessen. Der Preis wird an Schulen vergeben, deren Abschlussjahrgang im Gesamtnotenergebnis (Prüfungsnoten und Zeugnisnoten) einen guten Notendurchschnitt erzielt hat.

Bei der Auszeichnung wurde das Konzept der Schule gewürdigt. Dazu gehört: Die Berlin-Tiergarten-Schule ist eine kleine Grund- und Hauptschule mit Förderstufe, die in kleinen Lerngruppen eine individuelle Förderung anbietet. Der Unterricht und die Arbeiten werden auf die Fertigkeiten der Schüler abgestimmt. In der Förderstufe können so Gymnasial-, Real-sowie Haupt- und Förderschüler optimal mit- und voneinander lernen. Der Unterricht im Hauptschulzweig zeichnet sich neben der individuellen Förderung auch durch Aktivitäten aus, die der Ausbildungsreife und einer gezielten Berufsorientierung dienen sollen.

In den vergangenen Jahren wurde ein breites Netz mit betrieblichen und schulischen Partnern aus der Region aufgebaut. Frühzeitig werden zahlreiche Praktika, Berufsschultage, Bewerbungstrainings und Betriebserkundungen angeboten. Alle Schüler der Abschlussklasse 2010/11 sind auf Grund der guten Abschlussnoten in weiterführende Schulen gewechselt oder haben eine Berufsausbildung begonnen. (hro)

Quelle: HNA

Kommentare