Laufbegeisterte Homberger jetzt mit Vorstand

Aus den Renntieren wird ein Verein

Homberg. Nun fehlt nur noch der behördliche Segen, dann ist es amtlich: Die Homberger Renntiere, bislang ein lockerer Lauftreff-Zusammenschluss, haben die Richtung gewechselt und werden zum offiziellen Verein.

„Die Renntiere haben einstimmig beschlossen, aus dem Lauftreff einen seriösen Verein zu machen“, heißt es in der Pressemitteilung. Der Plan einen Verein zu gründen, habe schon länger in den Köpfen der laufbegeisterten Mitglieder gespukt. Jetzt wurde gehandelt und beraten – und nun fehlt nur noch der amtliche Segen, der in kurzer Zeit erteilt werden soll.

Zum Vorsitzenden des neuer Vereins wurde Dr. Wilfried Rockensüß gewählt, der auch den weiteren Vorgang der Vereinsgründung betreuen und verantworten wird. 2. Vorsitzender wurde der anfangs Vereinen noch skeptisch gegenüber stehende Dirk Wiederhold. Auch er konnte sich dem Konzept von Dr. Rockensüß und des sportlichen Leiters und zukünftigen Beisitzers Hermann Kilian nicht entziehen.

Die weiteren Vereinsfunktionen waren schnell und einstimmig durch Lauftreffteilnehmer gefunden und besetzt: Kassiererin ist Heike Ehm, Schriftführer Michael Freund, 1. Beisitzer Nils Arndt, 2. Beisitzer und Pressewart Rolf Raabe, 3. Beisitzer und sportliche Leitung Hermann Kilian.

Der Homberger Lauftreff will weiter von sich hören lassen. Neue Interessenten für den Spaß am Laufen sind jederzeit willkommen und können mit den Renntieren über die E-Mail-Adresse rodi.csl@t-online.de Kontakt aufnehmen. Auch in Zukunft gilt für die Renntiere, dass der Spaß am gemeinsamen Laufen vor Vereinsmeierei steht. (red) • Trainingszeiten: Treffpunkt im Winter im Sportstudio No Limits, im Sommer am Parkplatz Lichte. Donnerstag, 18 Uhr Lauftreff Hermann Kilian; Samstag (nach Absprache) Lange Läufe mit Wilfried Rockensüß .

Quelle: HNA

Kommentare