Renovierungen abgeschlossen

+
Beratungsgespräch: Ausführlich klärt Alexander Schulze seine Kundin Silke Breithaupt über Risiken und Nebenwirkungen auf.

Es ist unübersehbar: Die Schützeberg-Apotheke wurde einer Schönheitskur unterzogen, die ihr ausgesprochen gut zu Gesicht steht.

Nachdem die Apotheke im Jahr 2011 mit Alexander Schulze einen neuen Inhaber bekommen hat, war es nun auch an der Zeit, Renovierungen vor und hinter den Kulissen vornehmen zu lassen. Diese kommen nicht nur beim Apotheker und seinem Team gut an.

„Ein Kunde betrat die frisch renovierten Geschäftsräume“, erzählt Alexander Schulze, „und sagte spontan: ,Das ist ja, wie wenn man in den Himmel kommt‘.“

Hell und freundlich empfängt die Apotheke ihre Kunden. Dunkle Hölzer wurden gegen helle Materialien getauscht, der Teppich wich praktischem Linoleum und die Eingangstür öffnet sich nun zur anderen Seite. Moderne Möbel schmücken die Geschäftsräume und eine neue, gemütliche Beratungsecke hat ihren Platz gefunden.

Download

pdf der Sonderseite Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen

Auch in Bereichen, die für die Kunden nicht einsehbar sind, hat sich einiges getan. So wurden zum Beispiel die gesamte Elektrik und alle Datenleitungen ausgetauscht und die Rezeptur erhielt mit ihrem neuen Standort zugleich eine Modernisierung, sodass sie den neuesten Hygienestandards entspricht.

Einfach himmlisch

Während der Umbauarbeiten im Oktober und November 2012 war die Apotheke weiterhin für den Kundenverkehr geöffnet. „Manchmal glich der Weg zum Handverkaufstisch einem Labyrinth“, erinnert sich Alexander Schulze lachend, „aber unsere Kunden hat das nicht gestört und sie blieben uns weiterhin treu.“

Selbst als die Geschäftsräume komplett zur verbotenen Zone erklärt werden mussten, weil der neue Fußboden verlegt wurde, nahmen die Kunden dies mit Humor auf. „Wir haben einfach das Labor umfunktioniert und drei Tage lang aus dem Fenster heraus verkauft. Dieses befindet sich direkt am Kundenparkplatz und war daher ohne Schwierigkeiten zu erreichen.“

Noch heute ist Alexander Schulze vom Grad der Aufmerksamkeit überwältigt, die ihm Freunde, Kunden, Kollegen und Geschäftsleute entgegenbrachten und entgegenbringen.

„Die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten hat einfach hervorragend funktioniert – da kann ich mich nur ganz herzlich bedanken. Nicht nur bei allen Handwerkern, die bemerkenswerte Arbeit geleistet haben, sondern auch bei meiner Kundschaft, die uns beim Umbau so engagiert begleitet hat. Der bewusste Entschluss, in der Schützeberger Straße zu bleiben, war richtig und ich freue mich, dass mein Team und ich dazu beitragen können, die Innenstadt Wolfhagens weiterhin mit Leben zu füllen.“ (gi)

Partner dieser Sonderveröffentlichung:

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.