DRK-Ortsverein Ottrau feierte sein 40 jähriges Bestehen – Gründungsmitglieder geehrt

Retter für alle Fälle

Auszeichnung für ehrenamtliche Mitarbeiter: Die geehrten Gründungsmitglieder mit offiziellen Vertretern. Fotos: privat

Weißenborn. Sein 40-jähriges Bestehen hat jüngst der DRK-Ortsverein Ottrau in Weißenborn gefeiert.

Zum Festgottesdienst hatte Pfarrerin Karin Schwalm die Predigt unter das Gleichnis vom „Barmherzigen Samarita“ gestellt. Für Musik sorgte der evangelische Posaunenchor Ottrau; auch beim anschließenden Festkommers wirkten die Bläser mit.

Der Ortsvereinsvorsitzende Gerhard Wettlaufer, Bereitschaftsleiterin Michaela Knoch, die stellvertretende Bereitschaftsleiterin Katrin Berg und Bereitschaftsleiter Wolfgang Hahn ließen die Gründung und Vereinsgeschichte nochmals Revue passieren. Das Fazit: Die Abnabelung vom Mutterortsverein Neukirchen am 17. April 1974 war die richtige Entscheidung. Gleich im Gründungsjahr gewann man 80 neue Mitglieder. Mittlerweile hat der Ortsverein 420 Mitglieder.

Auch die Leistungsbilanz könne sich mit 354 372 Stunden sehen lassen, hieß es weiter. Diese wurde durch Aus- und Fortbildungen des DRK und JRK (Jugendrotkreuz), 153 Blutspendetermine, Übungen und Wettkämpfe auf Kreis-, Landes- und Bundesebene, Sammlungen, Sanitätseinsätze und der Rettungshundestaffel erzielt.

An verschiedenen Stationen konnten sich die Gäste über die Rotkreuzarbeit informieren.

Außerdem standen gemeinsame Übungen mit den Feuerwehren auf dem Programm.

Zudem ehrten der DRK-Kreisvorsitzende Winfried Becker und der Kreisgeschäftsführer Manfred Lau folgende Gründungsmitglieder:

• Otto Roth, Käthe Schäfer, Renate Diehl, Gerda Schmitt, Dietmar Ehrhardt, Helga Weitzel, Monika Stippich, Lieselotte Gischler, Anna Stein, Lina Walther, Brunhilde Schwalm, Martin Kimpel, Walter Wiegand, Dieter Bohl, Gerhard Tietzmann, Peter Hergert, Herbert Schmitt, Heinz Gischler, Hans-Georg Jung, Hans Euler, Renate Ehrhardt und Erich Euler.

• Gründungsmitglieder und bisherige ununterbrochene Vorstandstätigkeit: Walter Spohr und Gerhard Wettlaufer.

• Initiator der Gründung des Ortsvereines: Richard Füllgrabe. (jkö)

Quelle: HNA

Kommentare